Freitag, 1. Juli 2016

Cute & Simple ...


... heißt das neue e-book von Frau Ninchen und das ist es auch, süß und einfach (zu nähen). 

Eigentlich konzipiert für Webware und auch das Einnähen des Reißverschlusses ist so gut erklärt, dass auch Anfänger dieses "Problem" gut lösen können. 

Meine Tochter hat aber beschlossen, dass "das kratzt, wenn ich kein Unterhemd trage." Die Variante "vorn mit Knopfleiste" wollte sie auch nicht. 

Also habe ich mich entschieden, das Oberteil des Kleides aus Jersey - und dann eben ohne Reißverschluss - zu nähen. 

Und, na bitte, es ist doch toll geworden, das "Cute&Simple"-Kleidchen ;o) 





Genäht habe ich es in Größe 116 und den Rockteil unten etwas verlängert. Ansonsten habe ich am Schnitt nichts verändert. Arm- und Halsausschnitt sind mit Bündchenstoff eingefasst. 

Ganz wichtig, das Kleid hat auch den Bequemlichkeitstest bestanden! 




Für den Rockteil habe ich ein lange gehortetes und gestreicheltes Stück "Wunderland" angeschnitten ... und es nicht bereut, denn ganz spontan sagte meine Tochter mir bei der Anprobe, dass sie genau dieses Kleid zur Einschulung tragen möchte und dass ich das andere (geplante) Kleid nicht nähen soll. Was will man mehr? Ein passendes Bolero-Jäckchen ist uns dann auch noch über den Weg gelaufen, so dass wir auch für schlechtes Wetter gerüstet wären. 




Bestickt ist das Kleid mit einer Stickdatei von Zwergenschön und beklebt/bebügelt mit kleinen Kristallsteinchen. Ich hoffe, dass diese die Waschmaschine überstehen. 




Dies ist also eines von zwei für Frau Ninchen probegenähten Cute&Simple - Kleidchen. Das andere zeige ich in den nächsten Tagen. 


Mintfarbener Jersey und Bündchen: aus meinem Shop

Digitaldruck: Lange gehortetes "Wunderland"

Stickdatei: Zwergenschön

Habt ein schönes Wochenende, Claudia 

Dienstag, 7. Juni 2016

Großer Auftritt ...


... für simple Leggings ;o) 

Die Leggings, die ich aus den Lina-Line-Jerseys in rosa und türkis sowie aus dem Lucky-Charm-Jersey in rosa genäht habe, hatten sich hier und hier auch schon mit eingeschlichen, aber ich wollte ihnen noch einen "Soloauftritt mit Jeanshemd" gönnen. 





Der Schnitt ist "Beinschmeicheleien" von RosaRosa.




Für Leggings ist dieser gemusterte, aber trotzdem schlichte Jersey perfekt. Nicht so langweilig einfarbig, aber trotzdem total anpassungsfähig an den Rest der Klamotten. 




Wir hatten Spaß beim fotografieren :o) 




Glücksbringer ... Lucky Charm ... Hufeisen und Kleeblatt!




Aber irgendwann war die Luft dann auch raus ;o)




Die Jerseys wurden mir vorab von der Firma Hilco zur Verfügung gestellt und sind ab August/September in euren Lieblingsstoffshops erhältlich. 

Habt einen schönen Abend, Claudia 

Donnerstag, 26. Mai 2016

Noch ein Taschen-"RUMS"


So ist es bei mir häufig. Erst sträube ich mich ewig, ein Nähprojekt anzugehen und dann nähe ich, wie hier z.B., gleich zwei oder mehr Taschen hintereinander und frage mich, warum ich mich zuvor so gesträubt habe. Geht es euch auch so?

Diese große Shopper-Tasche habe ich angelehnt an die Joker-Tasche von der Farbenmix-Taschenspieler-CD1 zugeschnitten, aber ohne Boden.




Die Tasche schreit doch einfach danach, dass die Sonne endlich zwischen den Wolken herauskommt und es wieder wieder wärmer wird. 




Gefüttert habe ich die Tasche mit einem, wie ich finde, wunderschönen Riley Blake-Stöffchen. Als Verschluss habe ich hier Kam-Snaps gewählt, auch für die Innentasche. 





Erst habe ich gezweifelt, ob ich diesen schon sehr bunten und gemusterten Stoff noch weiter betüddeln soll, habe mich dann aber dafür entschieden und ein Webband und eine gehäkelte Blume aus meinem "Urlaubshäkelfundus" nebst Fimoknopf aufgenäht. 





Wenn schon knallig, dann richtig. Also habe ich zu apfelgrünem Gurtband für die Träger gegriffen und die Enden mit Kunstleder in türkis "versteckt". 




So, jetzt fehlt nur noch die Sonne!


Verlinkt: Rums

Schnitt: Farbenmix Taschenspieler-CD1

Stoffe: 
Außenstoff
Futterstoff
Kunstleder
Gurtband

Bunte Grüße, Claudia 

Sonntag, 15. Mai 2016

Noch einmal Hufeisen und Glücksklee vereint :o)


Damit das Shirt auch ein richtiges Glücksbringer-Shirt wird, habe ich nicht nur den "Trefoil-Hearts"-Jersey in rosa zu dem passenden "Lina-Line"-Jersey ausgewählt, sondern auch die Hufeisen-Stickdatei aus der "I-love-horses"-Serie von I´m sew happy, die ich für Sabine getestet habe, appliziert und ein Stückchen Webband (ebenfalls von I´m sew happy) als Etikett zwischengenäht.





Das Langarmshirt, nach dem Schnitt Madita von Hedi näht, mit leichten Fledermausärmeln ist ein richtiges Lieblingsshirt meiner Tochter geworden und wir sind froh, dass sie es, mit gekrempelten Ärmeln auch noch prima mit 3/4-Ärmeln tragen kann. 







Der Schnitt ist wirklich prima zum patchen geeignet, wenn man entweder unbedingt verschiedene Stoffe kombinieren möchte oder wenn man zwar ein breites, aber nicht so langes Stück Stoff zur Verfügung hat. 





Ich nähe den Schnitt in Kaufgröße, verlängere ihn aber immer ein kleines Stück nach unten. 




Hier dann auch noch einmal in der Supermegaglücksbringerkombi ...




... Glücksklee und Hufeisen auf dem Shirt und Leggings aus dem "Lucky-Charm"-Jersey ;) 




Die Jerseys wird es, wie hier und hier schon erzählt, ab August/September in euren Lieblingsstoffshops (auch bei kekero-stoffe ;)) geben und sie können noch bis Ende Mai von den Stoffhändlern bei Hilco vorbestellt werden. 

Schnitt Oberteil: Madita von Hedi näht


Apfelgrünes Bündchen: Kekero-Stoffe


Die Jerseys wurden mir vorab von der Firma Hilco zur Verfügung gestellt. 


Alles Liebe und noch schöne Pfingsten
Claudia 

Donnerstag, 12. Mai 2016

Endlich wieder ... RUMS ... und


... endlich wieder eine neue Tasche! 

Es wurde aber auch wirklich ganz dringend Zeit, dass ich eine neue Tasche habe. Ehrlich! Ich habe wirklich nicht viele Taschen und die "alten" waren sowas von abgetragen, das es mir schon unangenehm war, mit ihnen vor die Tür zu gehen. 

Eigentlich wollte ich nur den Shopper-Schnitt "Joker" von der Farbenmix Taschenspieler CD 1 ausprobieren und habe gleich zwei Stück zugeschnitten. Beim ersten Exemplar (habe ich noch gar nicht gezeigt ;o)) habe ich die Henkel auch nach Anleitung angenäht, hatte dann aber die Idee, beim zweiten Joker quasi "den Joker zu ziehen" und ihm einen langen Taschenträger zu verpassen, damit ich die Tasche dann quer als "normale" Schultertasche im Alltag tragen kann. OK, die Tasche ist dafür zwar ziemlich groß, aber es passt dann halt auch viel rein und ich muss nicht mehr mit meinen alten "zerfetzten" Taschen durch die Gegend laufen. Die Kinder werden zwar größer und ich muss nicht mehr so viel Kinder-Equipment einpacken, aber ich habe ehrlich gesagt schon vor den Kindern immer "meinen halben Hausstand" mit mir herumgeschleppt ... sagt mein Mann und ich glaube, er hat recht ;o) 




Spitze trifft hier auf maritimes!




Der Joker hat eine aufgesetzte Außentasche, in die mal schnell der Autoschlüssel verschwinden kann, wenn ich ihn sowieso gleich wieder brauche und eine Innentasche ist auch vorhanden, damit nicht alles wild in der Tasche herumfliegt und ich Handy und Portemonnaie einigermaßen schnell zur Hand habe. 





Einen Reißverschluss habe ich oben auch eingenäht. Mir sind Taschen, die mit einem Reißverschluss versehen sind, immer noch die liebsten. So kann nichts rausfallen und es hat nicht jeder gleich Einblick (und womöglich auch "Eingriff") in das Innenleben meiner Tasche.





Nachdem die Tasche fertig war, habe ich mich gefragt, warum ich mir nicht schon längst eine neue Tasche genäht habe. So eine relativ einfach gehaltene Tasche ist doch wirklich ganz unkompliziert und auch recht schnell genäht. 

Für das Material habe ich weitestgehend in die Regale meines eigenen Shops gegriffen: 


KamSnaps in türkis und der türkis/weiß gepunktete Stoff, den ich als Taschenfutter genommen habe, sowie das graue Spitzenband, sind aus meinem privaten Fundus. 

Verlinkt: RUMS

Alles Liebe und schöne Pfingsttage, 
auch wenn das Wetter ja nicht so "doll" sein soll, 
Claudia 

Dienstag, 3. Mai 2016

Hufeisen und Pferde


Weiter geht es, mit der Vorstellungsrunde der von Sabine aka I´m sew happy für Hilco entworfenen Stoffkollektion "I love horses". 

Letztes Mal rosa, heute petrol/türkis. Ich erzählte ja von dem Deal, den ich mit meiner Tochter ausgehandelt hatte. 




Hier haben wir uns für das Raglanshirt von Klimperklein entschieden. 

Die Ärmel sind aus dem "Lina Line"-Jersey und Vorder- und Rückenteil aus leichtem Sweat "Horseshoe". 






Es wird auch passende Stickdateien zur "I love Horses"-Kollektion bei Sabine geben. Die Dateien sind wirklich wunderschön ausgearbeitet. 
(Pssst..., auf diesem Foto blitzt schon ein Stück eines weiteren Stöffchens aus der Kollektion hervor ;o))











Ich habe wirklich jedes noch so kleine Fitzelchen der mir zur Verfügung gestellten Stoffe verarbeitet. 

Auch die Puppe hat ein neues Outfit bekommen und kann nun im Partnerlook mit ihrer "Mami" laufen .... (ja, die Puppe kann wirklich laufen ;o))

Die Schnittmuster für die klitzekleine Büx und den Hoodie findet ihr bei Doris aka Luni&Druetken (als Freebook).






Schnitt Oberteil: Raglanshirt von Klimperklein

Schnitt Puppenkleidung: Freebook von Luni & Druetken

Apfelgrünes Bündchen und apfelgrüner Sommersweat (Hintergrund Stickappli): Kekero-Stoffe


Alles Liebe, Claudia 

Donnerstag, 28. April 2016

Hufeisen und Glücksklee ...

... das kann doch nur Glück bringen oder? 

Ich hatte zumindest das große Glück, dass Sabine von I´m sew happy mich anrief, um mich zu fragen, ob ich ihre neue Stoffkollektion, die sie für Hilco (Herbst-/Winterkollektion 2016/17) designed hat, zu Designbeispielen vernähen möchte. Na, und ob ich das möchte ;o) Ich habe mir Stoffe aus der Serie "I love Horses" rausgesucht, weil es für meine Tochter einfach perfekt passt. Sie liebt Pferde! 

Wir, also meine Tochter und ich, haben ein bisschen diskutiert, für welche Farben wir uns entscheiden und haben dann einen "Deal" ausgehandelt. 

Die Jerseys "Lucky Charm" und "Trefoil Hearts" haben wir in rosa ausgesucht und "Lina Line" ebenfalls (wobei ich diesen auch noch in türkis vernäht habe). Der Rest der Serie durfte dann türkis sein. Dreimal dürft ihr raten, wer um welche Farbe gekämpft hat - vermutlich reicht auch einmal raten ;o) 





Für den Jersey haben wir uns für eine langärmelige "Little Lina" von Frau Ninchen entschieden. Diesen Schnitt hatte ich im letzten Sommer in kurzärmeliger Form rauf und runter genäht und ein längärmeliges Exemplar gab es hier auch im Mädchenkleiderschrank. 

Die Ärmel hätte ich vielleicht ein kleines bisschen schmaler zuschneiden können, aber dem Kind gefällt es mit etwas weiteren Ärmeln besser - wie sie auch bei der Little Lina vorgesehen sind (damit es auch z.B. aus Sweat genäht werden kann) - und das ist ja das wichtigste. 




Für die Little Lina habe ich alle drei Stoffmuster vernäht. Kleeblätter für die Ärmel, Hufeisen für Vorder- und Rückenteil und die Unterteilung aus "Lina Line".  




Zwei Leggings gab es auch noch aus den Jerseys. Die Hufeisenleggings sollte natürlich eigentlich nicht zu dem Hufeisenoberteil kombiniert werden, aber ab und an muss es dann doch unbedingt diese Kombi sein, weil man da dann so schön die Hufeisen vom Oberteil mit den Hufeisen der Leggings zusammenpuzzeln kann, sagt das Kind ;o) 




Eine farblich passende Häkelblume, die ich schon vorletztes Jahr im Urlaub gehäkelt habe - ich bin da immer froh, dass ich auf diesen Fundus zwischendurch zurückgreifen kann und ich glaube, ich muss diesen Urlaub mal für Nachschub sorgen - habe ich auch noch aufgenäht. Das Blümchenwebband ist auch von I´m sew happy und der Fimoknopf ist von Princess Blubblegum. 




Mit der Leggings aus "Lina Line"-Jersey gefällt mir das Longshirt ganz gut, oder eben mit einer schlichten Leggings, wie auf den ersten Bildern. 




I love Horses gibt es für die Stoffhändler bis Ende Mai bei Hilco in der Vororder und ihr könnt die tollen Stoffe dann ab August/September bei euren Lieblings-Stoffshops kaufen (auch bei kekero-stoffe). Klickt euch unbedingt mal auf die Facebookseite von I´m sew happy, denn da könnt ihr auch die süßen Pinguinstoffe sehen, sowie die tollen Sachen, die die anderen Designbeispielnäherinnen gezaubert haben und einige haben da wirklich gezaubert ;o) 





Schnitt Oberteil: Little Lina von Frau Ninchen
Schnitt Leggings: Beinschmeicheleien von Rosarosa
Apfelgrünes Bündchen: Kekero-Stoffe
Häkelblume: Eine Woche Häkelsommer von Farbenmix
Knopf: Fimoknopf von Princess Blubblegum
Webband: Blümchenwebband von I´m sew happy


Alles Liebe, und bleibt gespannt auf die weiteren Designbeispiele, Claudia 

Donnerstag, 17. März 2016

Loona, RUMS und fotografieren mit Zaungästen

Loona heißt der neuste Streich von Frau Ninchen. Ein schnell zu nähender Raglanhoodie, der im Schnittmuster die Möglichkeit einer Unterteilung vorsieht, die ich hier allerdings nicht genutzt habe. Noch nicht, denn ich werde mir sicherlich nur ein, zwei oder zwölf Loona-Hoodies nähen und dann bestimmt auch mal mit Unterteilung. 


Ich war erst ein bisschen skeptisch, wie immer, wenn ich etwas für mich nähe, ob der Schnitt für mich passend ist. Loona ist leicht tailliert und das finde ich ganz vorteilhaft. Ich bin jedenfalls ganz begeistert von der Passform.


Ich bin wirklich jetzt sehr froh, dass ich mir für dieses Probenähen irgendwo ein bisschen Zeit gemopst und nun endlich auch einen selbstgenähten Hoodie im Schrank habe. 


Wobei er noch gar nicht im Schrank war. Entweder habe ich ihn an oder er ist in der Wäsche ;o) 

Ein schöner Nebeneffekt ist, dass ich endlich mal wieder bei RUMS mitmischen kann.


Jetzt kommen auch gleich die in der Überschrift versprochenen Zaungäste ... einen Augenblick ... 


Hier sind sie ... 




Wir wohnen (und ich arbeite) direkt neben einer riesigen Pferdekoppel und ich freue ich immer über den Anblick, wenn die Pferde mich "besuchen" kommen oder durch den Wald galoppieren. 




Schnitt: Loona
Stoffe:  Sommersweat in Puderrosa
            Bündchen hellgrau meliert
            Gemusterter Jersey (Kapuzenfutter)


Einen schönen - und hoffentlich sonnigen - Donnerstag, 
Claudia 

Montag, 29. Februar 2016

Bevor der Winter vorbei ist ...


... möchte ich unbedingt noch die Fotos der Alma (Hedinäht) aus dem kuscheligen Winterkitz-Sweat von alles-für-selbermacher zeigen. 




Ich habe die Alma ohne Riegel auf der Hüftpasse genäht. Einmal, weil es schnell gehen sollte, da diese Alma ein Größen-Passform-Probestück für einen anderen (ganz wichtigen ;o)) Stoff war, aber auch, weil meine Tochter sie lieber ohne Riegel haben wollte und sie ist da sehr gefestigt in ihrer Meinung. Wenn sie etwas nicht will - und ist es auch ein noch so kleines Details - dann kann sie das davon abhalten, dass Kleidungsstück überhaupt anzuziehen. 




Aber diese Alma hier ist natürlich nicht nur ein Probestück, sondern wird auch sehr gern getragen. 




Es ist ja auch bequem und kuschelig, das Kleidchen und die warm eingepackten Winterkitze sooo niedlich :o) 

Genäht habe ich die Gr. 110/116 und jetzt muss ich sehen, dass ich die Alma immer ganz schnell wieder wasche, damit der Winter nicht wirklich bald vorbei ist und sie dann leider im nächsten Jahr nicht mehr passen wird. Denn da bin ich wirklich ein bisschen spleenig; Wintermotive im Frühling oder Sommer mag ich auf Kleidung so gar nicht tragen bzw. meine Kinder tragen lassen ;o)





Schnitt: Alma von Hedinäht
Stoffe: 
- Winterkitz - alles für selbermacher
Rosafarbener Sweat und Bündchen aus meinem Shop


Einen guten Start in die neue Woche
Claudia 

Mittwoch, 20. Januar 2016

Stricken und Wichteln ....



... das gehört bei mir irgendwie zusammen ;o) Fast jedesmal, wenn wieder ein Weihnachtswichteln ansteht, glühen bei mir die Stricknadeln. 

Dieses Jahr durfte ich, in einer kleinen aber feinen Wichtelrunde, die liebe Goschi von Lieblingsteil bewichteln. Nun ja, wer Goschi und ihre tollen Taschen und Loops kennt, der würde wahrscheinlich auch nicht auf die Idee kommen, für sie etwas genähtes zu wichteln ;o) 





Ich habe mich (wieder) für ein Kissen entschieden, hatte aber irgendwie mein Hirn nicht ganz eingeschaltet, als ich die Maße des Kissens gelesen habe. 65 x 65 cm ist dann doch relativ groß für ein Kissen *lach* und ich habe zwischendrin ganz schön geschwitzt, dass ich auch rechtzeitig fertig werde, zumal sich in der Anleitung, die ich genutzt habe, bei der Mengenangabe ein Fehler eingeschlichen hatte und ich zweimal Wolle nachordern musste ;o) 






Es hat aber dann zeitlich alles prima geklappt und ich war mit dem Ergebnis auch einigermaßen zufrieden. 

Das Kissen ist komplett in einem Stück gestrickt, so dass "nur" die Seitennähte verschlossen werden mussten und ist "kraus rechts" gearbeitet - also hin- und zurück nur rechte Maschen - natürlich mit Ausnahme des Rippen"bündchens". Die Wolle habe ich beim Stricken doppelt genommen. 





Als Bodenkissen kann man es auch nutzen ;o) 





Die Wolle habe ich hier gekauft. Es ist Drops Andes in türkis Nr. 6420. Zu der Zeit, als ich sie gekauft habe, war die Wolle dort im Angebot. Den Shop kann ich wirklich nur empfehlen. 

Verschneite Grüße, Claudia