Freitag, 30. Juni 2017

Emma .... und Bummelletzter

Ich bin mir ganz sicher, ich bin Bummelletzter, mit meinem Blogpost zum Probenähen des Sommersets "Emma" von Frau Ninchen. Denn das e-book ist bereits seit 26.06. bei Frau Ninchen im Shop.

Eigentlich habe ich gar nicht die Zeit, um Probe zu nähen, aber bei Janina bin ich schon so lang im "Team", dass ich es mir nicht nehmen lasse, wann immer es geht, ihre neuen Schnitte probezunähen. OK, wann immer es geht und wann immer das kleine Fräulein auch "ja" zu dem Schnitt sagt ;o) Denn um "für den Schrank" zu nähen, ist mir Zeit und auch Stoff dann doch zu schade und das kleine Fräulein ist da sehr konsequent. "Mag ich nicht, ziehe ich nicht an." bleibt auch "Mag ich nicht, ziehe ich nicht an." 

Aber an dem Sommerset "Emma" fand sie sofort Gefallen und wusste auch gleich, welche Stoffe dafür aus den Regalen genommen werden sollten.




Emma besteht aus einem asymmetrisch geschnittenen, ärmellosen Longtop und einer kurzen Shorts mit Taschen.




Den Halsausschnitt vom Top habe ich, wie in der Anleitung beschrieben, mit einem Jerseystreifen eingefasst. 
Die Armausschnitte habe ich nach diesem Tutorial mit zwei unterschiedlich breiten Jerseystreifen offenkantig versehen. Die rollen sich einerseits cool ein - und cool sollte das Outfit aussehen, auf gar keinen Fall niedlich ;o) - und andererseits sind die Schultern dadurch ein bisschen besser vor der Sonne geschützt. 
An den Saum habe ich auch offenkantig einen Jerseystreifen genäht ... ihr wisst schon ... cool soll es sein ;o)
 



Hier haben sich Wuppi und Klopfer mit auf die Bilder geschlichen. Der Rest ist offenbar etwas öffentlichkeitsscheu ;o) 




Den Pusteblumenplott habe ich aus meinem Fundus. Ich meine, er ist aus einem Adventskalender von alles-für-selbermacher gewesen. Ich habe zwar seit Wochen einen eigenen Plotter hier stehen, aber den habe ich noch nicht einmal ausprobiert. Bekloppt, oder? 




Die Shorts aus dem Set "Emma" ist, genauso wie das Top, ratzfatz genäht. Der angesetzte Bund ist aus türkisfarbener Bündchenware. Sie hat zwei Eingrifftaschen und ich habe sie etwas verlängert zugeschnitten, weil ich ihr einen Krempelsaum verpassen wollte, was auch wunderbar geklappt hat.
Das kleine Fräulein wollte unbedingt den "beklecksten" leichten Jeans Chambrai für diese Shorts haben. Als die Hose fertig war, flitzte sie auch gleich zum Opa rüber und sagte: "Opa, guck mal, die Hose hat Mama eben genäht und ich hab sie schon total mit Farbe versaut."

Die zerschundenen Knie sind zwei Besuchen auf dem Waldspielplatz und einem Sponsorenlauf in der Schule geschuldet ;o)  
 



Hier geht es zum Sommerset "Emma" von Frau Ninchen (aktuell zum Sonderpreis!)

Die vernähten Stoffe findet Ihr hier und hier in meinem Shop (aktuell versandkostenfrei!)

Habt ein schönes, hoffentlich etwas weniger regnerisches, Wochenende,
 Claudia



Montag, 30. Januar 2017

Auf den letzten Drücker ...


... habe ich für meine Tochter die Basic Leggings von Lillesol & Pelle genäht. Warum auf den letzten Drücker? Weil ich die Leggings noch auf dem Blog von Julia aka Lillesol & Pelle beim E-Book des Monats Januar verlinken möchte. Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne den Shop-Gutschein. Ich wüsste schon, was ich dafür aussuchen würde und drücke mir jetzt einfach mal selbst die Daumen ;o) 



Die Leggings habe ich aus kuschelig angerautem Sommersweat Eike genäht. Meine Tochter meint, sie ist mit "Fell innen" ;o)

 

Achso, natürlich, neben dem Kuschelfaktor, das absolut wichtigste an der ganzen Leggings, sind selbstverständlich die aufgebügelten Glitzerherzen und Kristalle. 

Die Glitzerfolie habe ich irgendwo im Einzelhandel gekauft und sie fiel mir jetzt wieder ein, als ich überlegte, wie ich aus der schlichten graumelierten Leggings ein "Lieblingsstück" für meine Tochter machen könnte. Die Herzen habe ich mit der Schere ausgeschnitten (einen Plotter habe ich nämlich ... noch .... nicht) und Herzen und Kristalle mit dem Bügeleisen aufgebügelt (eine Transferpresse habe ich nämlich ebenfalls ... noch ... nicht). Ich hoffe, es wird trotzdem viele Wäschen aushalten (... und die Kristalle fallen nicht kleinen neugierigen Fingern zum Opfer ;o))


Sehr viel Lust auf Fotos hatte meine Tochter heute nicht und ich war froh, wenigstens nebenbei ein paar halbwegs akzeptable Bilder schnell hinbekommen zu haben. Irgendwann ist sie dann auch "abgetaucht" ;o)


Sommersweat Eike (aus meinem eigenen Shopregal)

Habt noch einen schönen letzten Januartag
Claudia

Donnerstag, 26. Januar 2017

Kein einfacher Stoffbeutel ...


... aber doch eine Einkaufstasche, wenn auch eine etwas aufwendiger und schickere, ist die Adventskalender-Tasche 2016 von Farbenmix. Okay, wir haben jetzt zwar nicht mehr Advent, aber ich bin wirklich ganz optimistisch gestartet, dieses Mal die Adventskalendertasche taggleich mitzunähen. Wurde dann aber doch nichts und heute - auf jeden Fall noch rechtzeitig vor Ostern ;o) - habe ich meine Packs ein (so heißt die Tasche) dann endlich fertiggestellt. 


Sie gefällt mir wirklich richtig gut!  Abgeändert habe ich nur den Träger, den ich so angenäht habe, dass ich die Tasche, wie ich es am liebsten habe, quer tragen kann.


Mit dunkelgrauer Spitzenborte und einer Häkelblume (nach "eine Woche Häkelsommer") habe ich die Tasche ein bisschen "aufgerüscht" und die Kordelenden in butterweiches goldenes Kunstleder "eingepackt".



Von dem total weichen goldenen Kunstleder kann ich gar nicht genug bekommen *schwärm*
 



Dadurch, dass ich die Tunnelzüge aus Lederimitat - und nicht aus leichter Webware - genäht habe, lässt sich die Tasche nicht komplett zuziehen. Das habe ich aber vorher gewusst und mich, wegen der Optik, trotzdem dafür entschieden und es stört mich nun auch nicht.



Innen ist ein langes Schlüsselband eingenäht und eine geteilte Innentasche, damit ich ein bisschen Ordnung in der Tasche halten kann (oder könnte) *hust*


Da hängt sie, in ganzer Pracht, meine neue Packs ein :o) 

Weil die Tasche ein (Luxus-)Einkaufsbeutel ist, verlinke ich den Post beim Taschen-Sew-Along 2017 von Greenfietsen und weil die Tasche für mich - und heute Donnerstag - ist, auch bei RUMS (#4/2017).

Stoffe aus meinen Shopregalen:

- Kokka linen look
- Das butterweichste goldfarbene Lederimitat, das ich kenne ;)
- Gurtband 

Habt einen schönen Donnerstagabend, 
Claudia 


Freitag, 2. September 2016

Ein bisschen Sommer ...


... bleibt uns ja noch übrig. Nachdem es, was den Sonnenschein angeht, die meiste Zeit des Sommers ziemlich mau aussah, verwöhnt der Spätsommer uns nun ja umso mehr. Irgendwie ist mir das fast lieber, als wenn es umgekehrt gewesen wäre. So genieße ich selbst Tage, die mir eigentlich viel zu heiß wären, weil ich ja weiß, dass es ganz bald kühler wird und ich habe auch nicht das Gefühl, dass es schon soooo lange - quasi schon immer ;o) - nur grau in grau ist, wenn die dunklere Jahreszeit beginnt.

Außerdem komme ich mir mit diesem verspäteten Post nicht so sehr verspätet vor, weil das Cute & Simple-Kleid, das auch - wie das unverhoffte Einschulungskleid - im Probenähen von Frau Ninchen entstanden ist, ja noch getragen wird. 
Das Einschulungskleid wird übrigens am kommenden Mittwoch seinen Einsatz haben und hier herrscht schon "ein bisschen" Aufregung. 




Auch dieses Kleid habe ich auf Wunsch meiner Tochter, anders als eigentlich von Frau Ninchen vorgesehen (aber u.a. darum nähen wir ja auch .... eben so, wie es uns gefällt), nicht komplett aus Webware genäht. 




Das Oberteil ist aus Jersey und Hals- und Armausschnitte habe ich wieder mit Bündchen eingefasst. Es gibt dafür hier ein wunderbares Tutorial von Frau Hamburger Liebe. 




Cute & Simple habe ich hier wieder in Gr. 116 für meine mittlerweile etwa 1,20 m große Tochter genäht. Den Rockteil habe ich bei diesem Kleid nicht verlängert. Vielleicht nähe ich für den nächsten Sommer noch eine zweite, längere Lage in den Rock ein, aber evtl. sieht es auch, z.B. mit einer Caprileggings drunter, auch kürzer noch gut aus. 




Stoffe: aus meinem Shop (Apfeljersey, Bündchen, Webware)




Apropos mein Shop .... mein kleiner Materialshop feierte gestern seinen 4. Geburtstag und bis zum Sonntag gibt es noch eine tolle Geburtstagssause. 40 % Rabatt im Sale-Regal (wo auch die Webware liegt, die ich für den Rockteil vernäht habe ;o)), 14 % Rabatt ab dem ersten Euro, 24 % Rabatt ab 44 EUR Warenwert und je 24,00 EUR Einkaufswert gibt es noch einen halben Meter "Überraschungsstoff" ins Päckchen dazugelegt. 




Habt ein schönes Wochenende
Claudia 

Freitag, 1. Juli 2016

Cute & Simple ...


... heißt das neue e-book von Frau Ninchen und das ist es auch, süß und einfach (zu nähen). 

Eigentlich konzipiert für Webware und auch das Einnähen des Reißverschlusses ist so gut erklärt, dass auch Anfänger dieses "Problem" gut lösen können. 

Meine Tochter hat aber beschlossen, dass "das kratzt, wenn ich kein Unterhemd trage." Die Variante "vorn mit Knopfleiste" wollte sie auch nicht. 

Also habe ich mich entschieden, das Oberteil des Kleides aus Jersey - und dann eben ohne Reißverschluss - zu nähen. 

Und, na bitte, es ist doch toll geworden, das "Cute&Simple"-Kleidchen ;o) 





Genäht habe ich es in Größe 116 und den Rockteil unten etwas verlängert. Ansonsten habe ich am Schnitt nichts verändert. Arm- und Halsausschnitt sind mit Bündchenstoff eingefasst. 

Ganz wichtig, das Kleid hat auch den Bequemlichkeitstest bestanden! 




Für den Rockteil habe ich ein lange gehortetes und gestreicheltes Stück "Wunderland" angeschnitten ... und es nicht bereut, denn ganz spontan sagte meine Tochter mir bei der Anprobe, dass sie genau dieses Kleid zur Einschulung tragen möchte und dass ich das andere (geplante) Kleid nicht nähen soll. Was will man mehr? Ein passendes Bolero-Jäckchen ist uns dann auch noch über den Weg gelaufen, so dass wir auch für schlechtes Wetter gerüstet wären. 




Bestickt ist das Kleid mit einer Stickdatei von Zwergenschön und beklebt/bebügelt mit kleinen Kristallsteinchen. Ich hoffe, dass diese die Waschmaschine überstehen. 




Dies ist also eines von zwei für Frau Ninchen probegenähten Cute&Simple - Kleidchen. Das andere zeige ich in den nächsten Tagen. 


Mintfarbener Jersey und Bündchen: aus meinem Shop

Digitaldruck: Lange gehortetes "Wunderland"

Stickdatei: Zwergenschön

Habt ein schönes Wochenende, Claudia 

Dienstag, 7. Juni 2016

Großer Auftritt ...


... für simple Leggings ;o) 

Die Leggings, die ich aus den Lina-Line-Jerseys in rosa und türkis sowie aus dem Lucky-Charm-Jersey in rosa genäht habe, hatten sich hier und hier auch schon mit eingeschlichen, aber ich wollte ihnen noch einen "Soloauftritt mit Jeanshemd" gönnen. 





Der Schnitt ist "Beinschmeicheleien" von RosaRosa.




Für Leggings ist dieser gemusterte, aber trotzdem schlichte Jersey perfekt. Nicht so langweilig einfarbig, aber trotzdem total anpassungsfähig an den Rest der Klamotten. 




Wir hatten Spaß beim fotografieren :o) 




Glücksbringer ... Lucky Charm ... Hufeisen und Kleeblatt!




Aber irgendwann war die Luft dann auch raus ;o)




Die Jerseys wurden mir vorab von der Firma Hilco zur Verfügung gestellt und sind ab August/September in euren Lieblingsstoffshops erhältlich. 

Habt einen schönen Abend, Claudia 

Donnerstag, 26. Mai 2016

Noch ein Taschen-"RUMS"


So ist es bei mir häufig. Erst sträube ich mich ewig, ein Nähprojekt anzugehen und dann nähe ich, wie hier z.B., gleich zwei oder mehr Taschen hintereinander und frage mich, warum ich mich zuvor so gesträubt habe. Geht es euch auch so?

Diese große Shopper-Tasche habe ich angelehnt an die Joker-Tasche von der Farbenmix-Taschenspieler-CD1 zugeschnitten, aber ohne Boden.




Die Tasche schreit doch einfach danach, dass die Sonne endlich zwischen den Wolken herauskommt und es wieder wieder wärmer wird. 




Gefüttert habe ich die Tasche mit einem, wie ich finde, wunderschönen Riley Blake-Stöffchen. Als Verschluss habe ich hier Kam-Snaps gewählt, auch für die Innentasche. 





Erst habe ich gezweifelt, ob ich diesen schon sehr bunten und gemusterten Stoff noch weiter betüddeln soll, habe mich dann aber dafür entschieden und ein Webband und eine gehäkelte Blume aus meinem "Urlaubshäkelfundus" nebst Fimoknopf aufgenäht. 





Wenn schon knallig, dann richtig. Also habe ich zu apfelgrünem Gurtband für die Träger gegriffen und die Enden mit Kunstleder in türkis "versteckt". 




So, jetzt fehlt nur noch die Sonne!


Verlinkt: Rums

Schnitt: Farbenmix Taschenspieler-CD1

Stoffe: 
Außenstoff
Futterstoff
Kunstleder
Gurtband

Bunte Grüße, Claudia 

Sonntag, 15. Mai 2016

Noch einmal Hufeisen und Glücksklee vereint :o)


Damit das Shirt auch ein richtiges Glücksbringer-Shirt wird, habe ich nicht nur den "Trefoil-Hearts"-Jersey in rosa zu dem passenden "Lina-Line"-Jersey ausgewählt, sondern auch die Hufeisen-Stickdatei aus der "I-love-horses"-Serie von I´m sew happy, die ich für Sabine getestet habe, appliziert und ein Stückchen Webband (ebenfalls von I´m sew happy) als Etikett zwischengenäht.





Das Langarmshirt, nach dem Schnitt Madita von Hedi näht, mit leichten Fledermausärmeln ist ein richtiges Lieblingsshirt meiner Tochter geworden und wir sind froh, dass sie es, mit gekrempelten Ärmeln auch noch prima mit 3/4-Ärmeln tragen kann. 







Der Schnitt ist wirklich prima zum patchen geeignet, wenn man entweder unbedingt verschiedene Stoffe kombinieren möchte oder wenn man zwar ein breites, aber nicht so langes Stück Stoff zur Verfügung hat. 





Ich nähe den Schnitt in Kaufgröße, verlängere ihn aber immer ein kleines Stück nach unten. 




Hier dann auch noch einmal in der Supermegaglücksbringerkombi ...




... Glücksklee und Hufeisen auf dem Shirt und Leggings aus dem "Lucky-Charm"-Jersey ;) 




Die Jerseys wird es, wie hier und hier schon erzählt, ab August/September in euren Lieblingsstoffshops (auch bei kekero-stoffe ;)) geben und sie können noch bis Ende Mai von den Stoffhändlern bei Hilco vorbestellt werden. 

Schnitt Oberteil: Madita von Hedi näht


Apfelgrünes Bündchen: Kekero-Stoffe


Die Jerseys wurden mir vorab von der Firma Hilco zur Verfügung gestellt. 


Alles Liebe und noch schöne Pfingsten
Claudia 

Donnerstag, 12. Mai 2016

Endlich wieder ... RUMS ... und


... endlich wieder eine neue Tasche! 

Es wurde aber auch wirklich ganz dringend Zeit, dass ich eine neue Tasche habe. Ehrlich! Ich habe wirklich nicht viele Taschen und die "alten" waren sowas von abgetragen, das es mir schon unangenehm war, mit ihnen vor die Tür zu gehen. 

Eigentlich wollte ich nur den Shopper-Schnitt "Joker" von der Farbenmix Taschenspieler CD 1 ausprobieren und habe gleich zwei Stück zugeschnitten. Beim ersten Exemplar (habe ich noch gar nicht gezeigt ;o)) habe ich die Henkel auch nach Anleitung angenäht, hatte dann aber die Idee, beim zweiten Joker quasi "den Joker zu ziehen" und ihm einen langen Taschenträger zu verpassen, damit ich die Tasche dann quer als "normale" Schultertasche im Alltag tragen kann. OK, die Tasche ist dafür zwar ziemlich groß, aber es passt dann halt auch viel rein und ich muss nicht mehr mit meinen alten "zerfetzten" Taschen durch die Gegend laufen. Die Kinder werden zwar größer und ich muss nicht mehr so viel Kinder-Equipment einpacken, aber ich habe ehrlich gesagt schon vor den Kindern immer "meinen halben Hausstand" mit mir herumgeschleppt ... sagt mein Mann und ich glaube, er hat recht ;o) 




Spitze trifft hier auf maritimes!




Der Joker hat eine aufgesetzte Außentasche, in die mal schnell der Autoschlüssel verschwinden kann, wenn ich ihn sowieso gleich wieder brauche und eine Innentasche ist auch vorhanden, damit nicht alles wild in der Tasche herumfliegt und ich Handy und Portemonnaie einigermaßen schnell zur Hand habe. 





Einen Reißverschluss habe ich oben auch eingenäht. Mir sind Taschen, die mit einem Reißverschluss versehen sind, immer noch die liebsten. So kann nichts rausfallen und es hat nicht jeder gleich Einblick (und womöglich auch "Eingriff") in das Innenleben meiner Tasche.





Nachdem die Tasche fertig war, habe ich mich gefragt, warum ich mir nicht schon längst eine neue Tasche genäht habe. So eine relativ einfach gehaltene Tasche ist doch wirklich ganz unkompliziert und auch recht schnell genäht. 

Für das Material habe ich weitestgehend in die Regale meines eigenen Shops gegriffen: 


KamSnaps in türkis und der türkis/weiß gepunktete Stoff, den ich als Taschenfutter genommen habe, sowie das graue Spitzenband, sind aus meinem privaten Fundus. 

Verlinkt: RUMS

Alles Liebe und schöne Pfingsttage, 
auch wenn das Wetter ja nicht so "doll" sein soll, 
Claudia 

Dienstag, 3. Mai 2016

Hufeisen und Pferde


Weiter geht es, mit der Vorstellungsrunde der von Sabine aka I´m sew happy für Hilco entworfenen Stoffkollektion "I love horses". 

Letztes Mal rosa, heute petrol/türkis. Ich erzählte ja von dem Deal, den ich mit meiner Tochter ausgehandelt hatte. 




Hier haben wir uns für das Raglanshirt von Klimperklein entschieden. 

Die Ärmel sind aus dem "Lina Line"-Jersey und Vorder- und Rückenteil aus leichtem Sweat "Horseshoe". 






Es wird auch passende Stickdateien zur "I love Horses"-Kollektion bei Sabine geben. Die Dateien sind wirklich wunderschön ausgearbeitet. 
(Pssst..., auf diesem Foto blitzt schon ein Stück eines weiteren Stöffchens aus der Kollektion hervor ;o))











Ich habe wirklich jedes noch so kleine Fitzelchen der mir zur Verfügung gestellten Stoffe verarbeitet. 

Auch die Puppe hat ein neues Outfit bekommen und kann nun im Partnerlook mit ihrer "Mami" laufen .... (ja, die Puppe kann wirklich laufen ;o))

Die Schnittmuster für die klitzekleine Büx und den Hoodie findet ihr bei Doris aka Luni&Druetken (als Freebook).






Schnitt Oberteil: Raglanshirt von Klimperklein

Schnitt Puppenkleidung: Freebook von Luni & Druetken

Apfelgrünes Bündchen und apfelgrüner Sommersweat (Hintergrund Stickappli): Kekero-Stoffe


Alles Liebe, Claudia