Montag, 25. April 2011

Schön spacig ....


... kommt das Raglan-Shirt des Juniors rüber.
Der Schnitt ist aus einer Ottobré. Ich kann nur im Moment nicht sagen, aus welcher Ausgabe, weil ich sie verliehen habe. Es war super einfach und schnell zu nähen. Wobei ich festgestellt habe, dass ich komplizierte Teile erstmal nicht nach einem Ottobré-Schnitt nähen werde, weil ich finde, dass die Nähanleitungen sehr kurz gefasst sind. Ist ja im Prinzip ganz gut, nicht soviel drumherum zu "schwafeln", aber ich persönlich finde, dass es schon sehr knapp gehalten ist und auch auf den Schnittteilen könnte gerne etwas mehr Markierungen vorhanden sein. Es werden wohl einige Schritte einfach vorausgesetzt oder es liegt an mir?!? Bei dem Shirt war es aber OK, da ich wusste, worauf die Anleitung hinauswollte.
Junior hat sich die Stoffkombi aus meinem Stofflager selbst herausgesucht. Ich finde, das hat er gut gemacht. Er hat auch mitgeholfen, dass Shirt zu nähen. Er war der "Mann am Fußschalter" und hinterher natürlich sehr stolz auf  unser gemeinsames Werk.





Die Stoffe stammen allesamt vom März-Stoffmarkt. Ich bin richtig froh, dass ich es jetzt scheinbar schaffe, mir Stoffe nicht nur zu kaufen, hinzulegen und am Ende dann doch nie den richtigen Stoff oder die richtige Menge für das nächste Projekt da zu haben und wieder neuen Stoff kaufen zu müssen.
Die Veloursmotive habe ich auch auf dem Stoffmarkt erstanden.

Wenn Junior, der eben überhaupt gar keine Lust auf ein Foto hatte, gewusst hätte, dass sein Gesicht sowieso mit dem "Radiergummi" bearbeitet wird, dann hätte er sich auch nicht so eine Mühe geben müssen, ein möglichst "doofes Gesicht" zu machen ;).

So, mal sehen, was der Tag heute so bringt. Schönes Wetter auf jeden Fall schon einmal. Ansonsten haben wir heute nichts geplant - auch mal ganz schön. Vielleicht wird es etwas spontanes oder einfach "nur" ein Tag im Garten.

Heute Abend werde ich auf jeden Fall ein Tunikashirt für mich zuschneiden. Morgen Vormittag werde ich nämlich erstmal das "Feiertagschaos" hier beseitigen und morgen Nachmittag bekomme ich dann Nähbesuch und dann möchte ich auch wirklich nähen und nicht am Boden herumkriechend etwas zuschneiden. Den Schnitt habe ich aber zum Glück schon kopiert, puh. 

LeNa


Kommentare:

Nähsprotte hat gesagt…

Huhu,

die Ottobre-Nähanleitungen finde ich auch absolut gruselig. Ich habe bislang nur einen Rock genäht der ausdrücklich für Nähanfänger war. Hahaha, mit Reißverschluss und Sattel, geht´s noch ? Und die Erläuterung, ich glaube ich brauch dazu nix sagen. Das Shirt gefällt mir und die Velours habe ich gar nicht gesehen. Wo gab es die denn ? Ich habe da noch nie Velours gesehen. Möööönsch, du bist ja echt fleißig ! Ich habe heute nur einen Knopf angenäht, mehr ist nicht passiert.
Liebe Grüße,

Sprotti

LeNa´s Mama hat gesagt…

Mönsch Sprotti, das habe ich doch nicht jetzt genäht. Das Ufo-Teil liegt schon seit zwei Wochen im Schrank. Ich hab´s bloß vorher nicht fotografiert.
Na, dann scheint´s ja nicht nur an mir zu liegen, dass ich zu dusselig bin, die Nähanleitungen der Ottobre-Schnitte zu lesen. Bin ich ja beruhigt. Wie gesagt, bei so einem leichten Shirt, wo man eigentlich selbst weiß, wie es zusammengehört, geht´s ja noch, aber ansonsten - Bäh.
Das Ufo usw., das ich auf´s Shirt gebügelt habe, ist auch kein richtiges Velours. Ist mehr so eine Art Filz-Appli, aber zum Aufbügeln. Es war auch mit so einer Folie oben drauf, wie die Velours. Die Technik des Aufbügelns war also die selbe. Wo der Stand war, kann ich dir schwer erklären. Also es war quasi auf dem großen Platz in der ersten Reihe ganz hinten. Also, nicht an der Ecke, wo irgendetwas essbares (waren es gegrillte Würstchen?) verkauft wurde, sondern an der anderen Ecke. Ach, ich lass es lieber, das versteht doch keiner ;).
LG LeNa