Mittwoch, 25. Mai 2011

Etwas nützliches ...

... ist gestern bei mir entstanden.


Erst einmal habe ich eine Taschentüchertasche genäht. Die habe ich heute meiner Schwiegermutter ins Krankenhaus mitgebracht. Sie hat Anfang der Woche eine HüftOP gehabt und muss dort noch einige Zeit verbringen.


Bei der Ziernaht auf dem Schrägband hat meine Maschine mich geärgert und sie total unregelmäßig genäht. Ich hab´s aber so gelassen und meine Schwiegermutter wird es wahrscheinlich auch nie stören bzw. ich glaube gar nicht, dass sie es je feststellen wird. Gefreut hat sie sich auf jeden Fall und meinte, dass sie das z.Zt. auch gut gebrauchen kann. Nicht, dass sie erkältet wäre, sie ist halt im Moment etwas nah am Wasser gebaut.


Rückansicht

Dann habe ich für die Erdbeermaus - bzw. eigentlich ja eher für mich und meine Handtasche - eine Windeltasche nach dem Freebook von Roswitha genäht. (Danke noch einmal für das gut verständliche E-Book!)

Hier hat´s auch wieder wehgetan, den Stoff anzuschneiden. Sollte eigentlich etwas kleidsames für die Erdbeermaus draus entstehen. Aber vermutlich ist es für ein kleines Kleidungsstück auch zu groß gemustert.
Ich habe den Stoff mit Vlieseline verstärkt, da er nicht besonders fest ist.

Innenansicht.
Erdbeermausens Pöschicreme und meine Handcreme finden ihren Platz in den eingenähten Gummibändern. Feuchttücher und drei bis vier oder vermutlich auch fünf Windeln passen auch perfekt in die Taschen.


Außenansicht - nur um den schönen Stoff mal in voller Schönheit zu zeigen ;)

Verschlossen wird die Tasche mit einer Lasche mit Klettverschluss. Ich habe noch keine Kam-Snaps - die gibt´s erst nach dem Urlaub -. Auf nähfreie Druckknöpfe hatte ich keine Lust, weil die auch manchmal auf so vielen Stofflagen inkl. Vlieseline-Einlage nicht richtig halt. Also habe ich mich mal für das altbewährte Klettverschlusssystem entschieden. Eine Einweg-Wickelauflage kann man auch noch in der Windeltasche verstauen.
Die Lasche kann man je nach Inhalt verstellen.

Ich finde so ein Teil ganz praktisch, zumindest jetzt, wo die Kleine auch größer wird und man nicht auf jedem noch so kurzen Gang aus dem Haus, den halben Hausstand in der riesengroßen Wickeltasche mitschleppen muss. Auf heißes Wasser, Milchpulver, Fläschchen usw. können wir ja jetzt schon gut mal verzichten. Also können "kurz mal spazierengehen", "kurz mal einkaufen" usw. auch nur mit Handtasche, in der dann diese kleine Windeltasche steckt, unternommen werden.(Lebensmittel einkaufen natürlich, keine Stöffchen o.ä., denn da gibt es kein "kurz mal".) ;)
Für unsere bevorstehende Urlaubsreise - z.B. auf Autobahn-Raststätten-WC - finde ich es auch super praktisch.
Es gibt sicherlich noch komfortablere Windeltaschen, die aber erstens bezahlt werden wollen und zweitens reicht mir die Ausstattung der Windeltasche so voll und ganz aus. 

Nächstes Projekt - eine sich "wg. EILIG" vordrängelnde Hülle für den Kinderreisepass der Erdbeermaus (mein letztes Projekt, das vor unserem Urlaub auf jeden Fall noch fertig werden muss) und anschließend eine neue 3/4-Büx für Junior.

LeNa


Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Beide male hast Du schönen Stoff angeschnitten. Die Windeltasche sieht wirlich praktisch aus... aber dem sind wir entwachsen. Ich erinnere mich noch an meine Nähanfänge, da habe ich eine total schreckliche Windeltasche fabriziert. Man wächst an seinen Aufgaben. :-)
LG
Kerstin

Lillith Rose hat gesagt…

Super süße Sachen...darf aber jetzt nicht zu lange bei dir bleiben...denn hier bekommt man definitiv nochmal einen Kinderwunsch....grins...nee..nee...leider schon zu alt dafür....also ganz schnell verschwinden!
Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

hinter´m Wall hat gesagt…

Die TaTüTa ist klasse geworden und SchwieMa sieht die krumme Naht sicher nicht. Aber selber ist man immer so kleinlich und sieht jeden Fehler und jede noch so minimal-schiefe Naht. Ich bin da nicht anders. Aber die beschenkten freuen sich einfach immer über das selbst genähte ;-)
Die Windeltasche ist auch klasse geworden!

GLG
Susi

Fräulein Buntig hat gesagt…

Oh wie doof - aber schön, dass ich dich wenigstens etwas aufbauen konnte :) Kopf hoch!!
LG
Lena