Dienstag, 28. Juni 2011

Das erste Mal ...

... das wir einen Geburtstag in unserer kleinen Familie im

Garten
feiern konnten. Wir haben nämlich ansonsten alle schön im tiefsten Winter - ordentlich um Weihnachten herumdrapiert - Geburtstag. Ich habe mir ja bisher immer eingeredet, dass das ganze zumindest einen Vorteil hat. Wir mussten bisher nie den Wetterbericht beachten und womöglich hin und her überlegen, ob wir nun drinnen oder draußen feiern. Im Dezember oder Januar kommt man nicht auf solche Gedanken und auch nicht im Februar. Aber ich muss schon sagen, so eine kleine Geburtsagsfeier im Freien hat auf jeden Fall auch etwas für sich.


Okay, man sieht, dass wir nicht ganz so auf Gäste im Garten eingerichtet sind. Alles ein bissel zusammengewürfelt. Aber schee war´s. Da es vorher tagelang geregnet hatte, hatten wir zur Sicherheit zwei Pavillions ausgeliehen, die wir aber am Sonntag dann glücklicherweise als Sonnenschutz benötigt haben. Die Wände wurden später auch noch entfernt, damit wir ein bisschen frische Luft bekamen. Wir haben gegrillt und die Erdbeermaus hat ihr erstes kleines Würstchen verputzt. Mit 10 Zähnen klappt das auch schon ganz gut.
So, nun soll es aber auch mal wieder ein bisschen was kreatives geben. Ich wollte das nur mal loswerden. Geburtstag hat man ja jedes Jahr, aber 1 wird man nur einmal.
Küssi, kleine Erdbeermaus.

Ich hatte ja die schönen Stickis ertauscht. Einige hatte ich auch unverarbeitet hier gezeigt. Ein paar habe ich jetzt vernäht. War eine gute Gelegenheit, mich wieder "einzunähen" nach dem Urlaub. Guckt mal hier - alles sind Shirts vom "Schwedischen Modehaus", von mir gepimpt:


Shirts für die Erdbeermaus




Dies hat sie an ihrem Ehrentag getragen. Sah zuckersüß aus.
 Ich habe die rote Pünktchen-Appli noch mit türkisfarbenem Jersey unterlegt, weil sich die Farbe in dem Shirt so schön wiederholt. Später ist mir dann eingefallen, dass ich vielleicht auch irgendwie eine Fliepi-Appli hätte draus gestalten können, die Punkte hätten sich dafür angeboten. Denn der Stoff war schön groß und rechteckig und ich habe dann halt ´nen Kreis daraus gemacht. Was soll´s, so ist´s auch schön.  

Das Shirt für Junior

Er ist ja 5 1/2, hat aber mal gesagt, er wäre halb 6 - stimmt ja eigentlich auch.
Klingt eigentlich ähnlich wie diese Frage, ob es nun viertel nach fünf oder viertel 6 ist - beides das gleiche,
 aber ein immer wieder gerne diskutiertes Thema ;)
Er ist halt zur Hälfte schon 6 oder ist man mit 3 Jahren zur Hälfte 6!?! ;o)))
Ach, egal, er mag das Shirt und das ist die Hauptsache. Ich habe noch ein bisschen Chucks-Webband mit verarbeitet, passte irgendwie gut zum Fußballer.

Geschenke für Erdbeermausis kleinen Freund, der drei Tage vor ihr Geburtstag hat

Das gleiche Shirt, wie das erdbeerige für die Erdbeermaus, aber hier ganz elefantös - hat aber nichts mit der Figur des Kleinen zu tun - ehrlich ;)

Maritim behäkeltes Langarmshirt - heute zu warm, aber meistens bei den hiesigen Witterungsverhältnissen leider erforderlich. Die 1 habe ich noch fix gehäkelt und Boot und Steuerrad stammen aus meiner Urlaubshäkelei. (Ulla, falls du gerade die beiden haben wolltest, ich mache sie gerne noch einmal.)

Rasante Autoappli. Ich habe sie mit einem mit Schrauben, Muttern und Werkzeug bedruckten Bw-Stoff hinterlegt und noch den Namen des kleinen Geburtstagskindes mit meiner Nähma - jaha, das kann die Gute, aber nur in dieser kleinen "Größe" - dazugestickt.
Die Geburtstagsgeschenkshirts für den Kleinen sind zumindest bei seiner Mama gut angekommen.
  

Hier noch einmal alle einträchtig versammelt.
Ich hoffe, die Stickerinnen sind mit den bis jetzt - mit den ertauschten Applis - gefertigten Stücken zufrieden.
Ich habe ja noch längst nicht alle verarbeitet, aber die Ideen, was draus wird sind schon in meinem Kopf, aber ich habe da ja auch noch ein etwas größeres Häkelprojekt in Arbeit *Zwinker zu Molly*. (Ist nur ein Scherz, mach´ dir keinen Kopf, alles ist gut und ich häkel jeden Tag brav eine Runde. Wenn ich dann mal bei den Ärmeln angekommen bin, werden es auch wieder mehr Reihen/Tag. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, kommt aber auch zum Ziel.)

Die Erdbeermaus hat uns zu ihrem Geburtstag auch ein kleines Geschenk gemacht. Sie hinkt motorisch stark ihrem Alter hinterher. Sie hat jetzt an ihrem ersten Geburtstag endlich zu Robben begonnen. (Keine Ahnung, ob man dieses Vorwärtskriechen nach Soldatenmanier so schreibt. Das meine ich jedenfalls. Das machen die Babys ja meistens so mit ca. 7 Monaten). Heute hat sie sich aus dem Vierfüßerstand, in den ich sie allerdings gebracht habe, sogar hingesetzt. Vielleicht merkt sie jetzt langsam, dass es nicht nur alles doof ist, was mit Bewegung, Vorwärtskommen, Hochkommen usw. zu tun hat. Bei der Krankengymnastik, die sie heute ein halbe Stunde lang wütend schreiend und mit Spielzeug um sich werfend hinter sich gebracht hat, ist natürlich alles dooooof, aber sie scheint zumindest zu Hause jetzt langsam Gefallen an motorischer Entwicklung zu finden *hoff*

LeNa

Montag, 27. Juni 2011

Rechtzeitig ...

... zur Kieler Woche waren wir ja aus dem Urlaub zurück.
Ich war aber nur einmal, nachmittags, ganz brav mit Kind und Kegel, dort. Schön war´s trotzdem.



Das Wetter war ja nicht so der Hit, aber es war bei unserem Besuch wenigstens trocken und die Sonne traute sich zwischendurch auch mal hervor.
Das Wetter ist aber traditionell während der Kieler Woche nicht so berauschend - bis auf wenige Ausnahme.


Boah, ist das anstrengend.
Da mach ich doch gleich mal ein Nickerchen.




Das ist der Grund, warum ich am Samstag ganz froh über die kühlen Temperaturen war und trotzdem ordentlich ins Schwitzen gekommen bin. Junior hatte seinen 1,7km-Lauf und hat, tatatata, den



in seiner Altersgruppe belegt.  

Mönsch, bin ich stolz. Auf ihn - auf mich eher weniger. Man hörte auf der Strecke eine mitlaufende Mutter sagen: Du kennst den Weg, gib Gas. Räusper. War einfach nicht mein Tempo und Rythmus. Ich wollte ja auch vorher sooo viel trainieren. Meine Sportschuhe waren auch brav mit im Urlaub. Vielleicht sind sie auch gelaufen - ich steckte aber dann nicht drin ;)
Einmal habe ich es gerade noch geschafft mit Junior vorher zu laufen. War keine Wettkampfsituation ;) - er machte alle paar Meter schlapp und ich dachte, so schaff ich´s locker. Aber er wäre nicht Junior, wenn er nicht versuchen würde, diesen Pokal zu ergattern. Puh, für nächstes Jahr gilt es, entweder wirklich rechtzeitig vorher anzufangen mit dem Laufen - am besten gleich morgen ;) oder er muss allein auf die Strecke. Ich hab´s ja eigentlich gewusst, aber wenn man es dann doch so "schwarz auf weiß" bekommt, dass man in seinem ganzen Leben noch nienicht so untrainiert war, wie im Moment - ist nicht gerade toll. Noch vor 2 Jahren bin ich 5 km aus dem Stand gelaufen. Aber Sport kommt im Moment in meinem Leben irgendwie gar nicht vor. Das gab´s vorher noch nie.
Als Jnuior stolz den Pokal meinem Onkel zeigte, fragte der doch tatsächlich, wohlbemerkt, nachdem er gehört hatte, dass ich nach dem Lauf fix und alle war, ob es 500 m waren, die die Kinder gelaufen sind. Also wirklich, das hätte ich dann wohl doch noch hinbekommen und würde es nicht ein Lauf sein, der zur Hälfte immer schön bergan gehen würde, würde ich wohl auch noch die 1,7 km in 10 Minuten hinbekommen ohne hinterher ein Sauerstoffzelt zu benötigen. Ach, genug gejammert, Übung macht den Meister und nächstes Jahr sieht alles anders aus. Vielleicht kann ich dann ja meinen Pokal vom 5km-Lauf posten *lol*

Hier noch einmal das gute Stück in ganzer Pracht.
Warum Blogger sich weigert, den Pokal aufrecht hinzustellen - keine Ahnung?!?
LeNa

Sonntag, 26. Juni 2011

Ein paar Urlaubsimpressionen ...

... gibt es heute hier zu sehen.
Mhm, Urlaubsbilder anderer Leute ansehen. Eigentlich blödi. Naja, ist ja niemand gezwungen, hinzusehen.


Müde - nee, wie jedes Jahr, ein kleiner Heimwehanfall.

Das Karussel stand direkt vor unserer Ferienwohnung - ein Kindertraum!!!
Aber die Musik - puuuuhh - "Komm hol das Lasso raus ..." als Ohrwurm ist nicht gerade sooo toll ;)


Was ist das den tolles?  Strand und Meer - das mag die Erdbeermaus ...

... der Junior aber auch!!!


Wickelchaos

Hier habe ich auch einige Zeit verbringen müssen :(

Venedig



Vorsicht, Glas!!!

So eine Mauer kann auch ganz interessant sein.





Yummie!!!

Auch ganz lecker!!!





Jippie, wieder Sand!!!


Und noch mehr - Klasse!!!

Nicht, dass ich noch nass werde ;)

Mal was anderes, als Pizza!

Keine Fotos!!!!

Die gab´s fast jeden Tag. Nun können wir erstmal alle keine Pizza mehr sehen :o)

Große Füße

Kleine Füßchen

Tauchgang im Pool


Wieder zuhause und das Chaos tobt.
Wer meinen Liebsten kennt, der weiß, wie ihm das Herz bei diesem Anblick geblutet hat.
 Sein Auto!!!!!

Die Laken auf den Kindersitzen, tja, die mussten sein.
Noch in Italien hat die Erdbeermaus zweimal schwallartig ihre Milch wieder rausgebracht. Es war jeweils ein kleiner Huster von hinten zu hören und dann sah ich auch schon den "Springbrunnen". Junior bekommt ja - aus dem selben Grund - schon immer vorbeugend mittlerweile ein Reisezäpfchen. Bei der Erdbeermaus war uns das Problem bislang nicht bekannt. Naja, nun wissen wir Bescheid. Frühes Aufstehen plus Autofahrt = Spuckalarm.
15 Kilometer von zu Hause entfernt - wir waren schon fast 14 Stunden unterwegs - erklärte Junior vom Rücksitz, mal auf die Toilette zu müssen. Äh, nee, wir waren nicht 14 Stunden ohne Pause unterwegs. Er hatte also vorher schon mehrfach die Gelegenheit genutzt, auf die Toilette zu gehen. Aber wenn man ein kleines Fanta-Depot auf dem Rücksitz hat, dann muss man ja auch irgendwie die Flüssigkeit wieder loswerden. Nun ja, wir konnten nicht sofort anhalten, sondern mussten auf die Ausfahrt warten. Zwei Minuten später kam von hinten die Info, dass nun schon 6 bis 7 Tropfen in der Hose gelandet wären. Als wir dann gerade die Ausfahrt erreicht hatten, hieß es dann trocken, dass sich das Anhalten nun auch nicht mehr lohnen würde. Einen kurzen Moment dachte ich, Junior hätte erkannt, dass wir nun fast zu Hause wären und würde noch einen Augenblick warten können, um zu Hause auf die Toilette zu gehen, aber nein, ein Blick nach hinten offenbarte etwas anderes ;)
Die Erdbeermaus quengelte schon seit ein paar Minuten. Sie war furchtbar müde. Als der Herr Papa dann ihre Seitentür öffnete, um ein Handtuch für den Sitz von Junior zu entnehmen, hob sie die Hand und lachte ihn winkend an. Junior stand bei der wirklich ätzenden Kälte klappernd halbnackt auf dem Parkplatz und bekam seinen Schlafanzug, den wir für eine evtl. Zwischenübernachtung bereitgelegt hatten, an. Den hatte die Erdbeermaus an diesem Tag auch schon kurz an, als sie ihre Klamotten bekot.. hatte.
Nachdem alles wieder trockengelegt war, haben wir alle zusammen Tränen gelacht - selbst mein Liebster.
So, genug geschwafelt. Morgen gibt´s wieder was genähtes bzw. gepimptes.

LeNa

Samstag, 25. Juni 2011

Tauschen ...

... wollte ich und meine lieben Tauschpartnerinnen haben mich auch schon mit den Tauschis beglückt. Ich hatte ja hier jemanden gesucht, der mit mir tauscht. Stickies habe ich mir gewünscht und gehäkeltes oder irgendetwas anderes gewünschtes angeboten.
Zwei von Euch waren so lieb und tauschen mit mir.
Die erste ist die liebe Molly. Das Paket hatte mich auch schon erreicht, als ich aus Italien wieder nach Hause kam. Es wartete zwar noch bei meiner Nachbarin, was mich kurzzeitig in Schrecken versetzt hatte, da ich schon befürchtete, dass es irgendwo im Orbit verlorengegangen ist. Aber nein, alles ist in Ordnung.




Aufnäher für Junior - der Gerechtigkeit halber.
 Er hat, trotz seiner bereits unglaublichen 5 Lenze, noch nie so ein "Ich bin ..." Shirt bekommen.


Aufnäher für die kleine Erdbeermaus, die morgen - wo ist die Zeit geblieben? - ihren ersten Geburtstag feiert.


Aufnäher für einen kleinen Freund der Erdbeermaus, der am Mittwoch seinen ersten Geburtstag feierte.
Wir sehen uns aber erst am kommenden Montag, so dass ich zum Glück noch ein bisschen Zeit mit der Verarbeitung habe/hatte.
Ich habe beim Schweden - nicht bei dem mit den Möbeln ;) - fertige Shirts gekauft und diese mit den Aufnähern gepimpt bzw. bin noch dabei. Der Geburtstag ist ja auch erst morgen *kreisch*
Ich werde aber auch nicht alle verarbeiten - habe ja von Ulla noch mehr bekommen - sondern werde noch einige für andere Projekte, die mir so vorschweben, aufbewahren. Die Kinder sind ja noch das ganze nächste Jahr "1". Nur "halb 6" dauert nicht ganz so lange ;).
Die fertigen Shirts zeige ich in den nächsten Tagen.


Dann war in dem Tauschpaket von Molly noch das hier:

Etwas zum Verhäkeln. Ein Glück, wo ich doch nun wirklich
soooo wenig Garn habe ;).
Das Garn ist für meinen Teil des Tausches gedacht. Ja, Molly hat sich gewünscht, dass ich eine Häkeljacke für
Prinzessin häkel. Gar nicht so einfach, das Projekt. Mit der Vorlage klappt das nicht so wirklich. Aber ich
kämpfe mich so durch. Zum Glück habe ich ein Modell zur Anprobe - das Modell (Junior), ist allerdings nicht so begeistert von seiner Aufgabe ;) - so dass ich immer gucken kann, ob irgendwann irgendwie die Maße hinhauen. Puh, da habe ich mir etwas eingebrockt, aber es macht auch super viel Spaß.
Wer jetzt denkt, "Waaas, ein paar von der Stickmaschine gestickte Stickis im Tausch gegen eine gehäkelte Jacke." Nee, nee, damit ist der Tausch dann noch nicht abgeschlossen.
Die Stickies, die ich von Ulla bekommen habe, habe ich leider vergessen zu fotografieren, bevor ich sie verarbeitet habe. Also gibt´s die dann gleich auf den Shirts zu sehen.
Ulla darf bzw. möchte sich von meinen Häkelblumen und -applies etwas aussuchen.

So, nun wird hier weitergehäkelt und noch ein bisschen was appliziert. Morgen kommen dann 15 Gäste zum Grillen zur kleinen Erdbeermaus und dann geht der Alltag - für eine Woche - wieder richtig los. Junior hatte ja jetzt drei Wochen Urlaub - genau wie der Herr Papa. Allerdings hat Junior nur eine Woche Kita und dann gibt´s erstmal wieder drei Wochen Ferien - bei hoffentlich besserem Wetter.
Wobei ich heute für die kühlen Temperaturen eher dankbar war. Warum, mhm, vielleicht kommt ja jemand drauf. Ich hatte da vor ein paar Wochen etwas gepostet bezüglich eines Events (für Junior war es wirklich einer), der nach unserem Urlaub stattfindet. Jedenfalls ist mir trotz der lausemausekalten Witterung echt warm geworden. Aber stolz bin ich wie Oskar - auf Junior, von mir reden wir lieber nicht ;)
Auflösung nebst Fotos folgen ...

LeNa