Sonntag, 31. Juli 2011

Zu einer ganz tollen Verlosung ...

                                         

für alle "Selbermacher" geht´s hier  hier entlang.


Dachbodenfund ...

... auf dem eigenen Dachboden ;)
Gesucht habe ich eigentlich nach etwas ganz anderem - naja, so ganz anders ist´s dann doch nicht ;).

Gefunden habe ich das:


Einen schönen Sweatshirtstoff - innen angeraut - aus dem ich vor Jahr und Tag mal ein Shirt für meine Nichte genäht habe. Es ist mindestens 10 Jahre her. Puhhh.
Als wir unsere kleine Erdbeermaus bekamen, hatte ich die Idee, dass von genau diesem Stoff noch irgendwo mindestens ein Meter herumschwirren muss. Ich war mir aber sicher, dass er dort, wo ich ihn nun gefunden habe, ganz bestimmt nicht ist. Okay - geirrt. Aber egal, nun ist er wieder da und wird demnächst wohl verarbeitet werden. Gut abgelagert ist er ja ;).

Über den anderen Fund auf dem Bild, den zerschlissenen - ähm, sehr oft geknuddelten - alten Teddy aus den Kindertagen meines Mannes, habe ich mich noch mehr gefreut. Den habe ich nämlich vor ein paar Jahren mal "verräumt". Das der auf dem Dachboden gelandet ist, hätte ich nienicht gedacht. Aber auch egal, nun ist auch er wieder da :-)))

Ach ja, das, wonach ich eigentlich gesucht habe bzw. das brauchte ich gar nicht suchen, denn ich wusste wo´s war, zeige ich demnächst mal "in diesem Theater". Ich habe es nämlich noch ein bisschen dort gelassen, wo es ist, weil ich diese Massen an "Suchtmitteln" hier unten zur Zeit nicht gebrauchen kann. Ich wollte sie nur mal sichten und ein bisschen streicheln ;).

LG LeNa

Freitag, 29. Juli 2011

Der letzte seiner Art oder der einzige Überlebende ...

... der "Appli-Waschaktion".
Ich habe noch eine Elefantenapplikation in meiner Kiste gefunden, die ich mit den beiden "Schrumpfapplis" zusammen gekauft habe. Ich hatte den armen Elefanten schon im Papierkorb entsorgt. Irgendetwas hat mich dann aber dazu getrieben, ihn wieder herauszufischen und ihm noch vor der Entsorgung ein paar Runden im Wellnessbereich zu gönnen.
Unglaublich, aber wahr, er entstieg dem Bade so:


Völlig unversehrt und gar nicht schrumpelig zog ich ihn aus der Waschmaschine. Mönsch, hat der - oder auch ich - Glück gehabt, dass ich da irgendwie so eine Eingebung hatte. Nun darf er doch noch seiner ursprünglichen Bestimmung folgen und die Zierde von etwas Genähtem sein. Ich weiß zwar noch nicht was ich mit ihm mache, aber ich werde sicherlich ein schönes Zuhause für ihn finden ;) 

LeNa

Donnerstag, 28. Juli 2011

Bestechungsskandal im Hause IdeenReich!!!

Mhm, wo fange ich an. Am besten von vorne ;-)
Achtung laaaaanger Post ;)
Bevor die Erdbeermaus ihren ersten Geburtstag feierte habe ich ja Tauschpartnerinnen gesucht ("Ich bin 1"-Stickies gegen Häkeleien von mir). Ich habe auch glücklicherweise zwei liebe Tauschpartnerinnen gefunden und ganz tolle Stickies erhalten.
Nun musste ich ja noch meinen Teil der Tauschaktion erfüllen und ich habe für Molly bzw. für ihre kleine Prinzessin eine Jacke gehäkelt.
Das gute Stück hat mir ehrlich gesagt (fast) den letzten Nerv geraubt. Ein "tolles" e-book liegt der Häkeljacke zugrunde und dann habe ich auch noch mit anderem Garn, als angegeben, gehäkelt. Ich musste ändern, ergänzen, verlängern, Runde um Runde mehr häkeln, als angegeben. Was soll ich sagen, ich habe mir auf dem e-book meine Änderungen usw. nicht vermerkt. Denn das war definitiv die erste und einzige Jacke nach dieser Anleitung. Gr. 128 - 146 war angegeben. Ich habe jetzt mit Ach und Krach (hoffentlich) eine 116 herausbekommen. Zum Glück trägt Mollys Prinzessin genau diese Größe.
Ach so, der Bestechungsskandal, den wollte ich ja eigentlich Posten ;)
Die gute Molly hatte mir die Maße ihrer Tochter mitgeteilt. Ich habe dann mal ganz unauffällig Herrn Junior vermessen und festgestellt - passt!! Nun ist es wohl auch nicht mehr so schwer, herauszufinden, wer mir dann Tag für Tag als Größenmodell zur Verfügung stand (oder stehen musste). Dieses "fiese rosa Ding" hasste er mit der Zeit, blieb ständig in dem Lochmuster bei der Anprobe hängen, stand da wie "ein nasser Sack", irgendwann hasste er auch "das kleine Mädchen, das dieses fiese rosa Ding unbedingt haben will."
Sorry, Molly, aber er hat es nicht so gemeint ;)
Er versuchte sich irgendwie aus seiner Aufgabe herauszuwinden, hatte die Idee, ich sollte die Jacke doch anprobieren oder die Erdbeermaus oder einer seiner Cousins. Ich hatte Mitleid, aber ich blieb hart. Okay, nicht ganz hart, ich habe ihn halt irgendwann mit P*kemon-Karten & Co. bestochen. Das hielt zwar immer nicht lange vor, aber es hat geklappt ;)
Ach ja, nun kann ich "das fiese rosa Ding" auch endlich zeigen, weil´s erstens fertig und zweitens bei Molly angekommen ist und für gut befunden wurde. Die Antwort auf die Frage ob´s passt, steht allerdings noch aus, weil die Prinzessin z. Zt. ausgeflogen ist.


Das fiese rosa Ding (das eigentlich gar nicht soooo rosa ist)


Von vorne ...

... von hinten

... und noch einmal ein bisschen im Details,
falls ich doch noch einmal auf die wahnwitzige Idee kommen sollte ...

Im getragenen Zustand kann ich sie leider nicht zeigen. Das wollte ich dann hier im Haus doch niemandem zumuten bzw. ich hätte es mir auch gar nicht leisten können - ihr wisst schon "Bestechung".

Der Tausch ist noch nicht ganz abgeschlossen. Ich bekomme noch einen "Haufen" weitere Stickies von Molly *freufreufreu*

(Liebe Ulla, solltest du wieder zuhause sein und meinen Post lesen, dann melde dich doch bitte und suche dir noch die versprochenen Häkeleien aus, damit auch dieser Tausch "ordnungsgemäß" ;)  beendet werden kann.)

LeNa


Montag, 25. Juli 2011

Das erste Weihnachtsgeschenk ....

habe ich - vielleicht angesichts des herbstlichen Wetters ;) -  schon genäht.
Ich wollte einfache unbedingt die Roll up Bag von bellaina ausprobieren. Die Stoffe, die ich für die Tatüta, die ich meiner Schwiegermutter geschenkt habe, vernäht habe, schienen mir gut geeignet für das Projekt "Roll up Bag". Also habe ich halt schon ein Weihnachtsgeschenk für meine Schwiegermutter genäht. Es ging mit dem freebook wirklich einfach und für meine Verhältnisse auch ziemlich zügig von der Hand. Das wird bestimmt nicht meine letzte gewesen sein. Da ich aber Abwechslung mag, kommt zwischendurch auf jeden Fall noch etwas anderes an die Reihe.

Wirkt ein bisschen schief, das gute Stück. Das liegt aber an meiner mangelnden Fotografierkunst.

Das Aufrollen geht wirklich super einfach und erklärt sich von selbst. Die Tasche bekommt man auch ohne "Aufrollanleitung" immer wieder leicht in diesen Zustand gerollt.

Ein "angezogenes Foto" von der Zwergenverpackung wollte ich doch auch noch einmal zeigen. Passt wie angegossen. Mir kam es alles so groß vor, ist es aber ausnahmsweise nicht. Also zur Abwechslung mal nicht auf Zuwachs genäht. Die Tunika und die Hose werden aber auf jeden Fall noch eine ganze Weile mitwachsen und das Shirt - bis auf die Ärmel - auch. Die Ärmel werde ich dann evtl. noch irgendwie verlängern. Aber das hat noch Zeit. Jetzt passt es sehr gut.
Naaa, ist übrigens die Lieblingsbegrüßung der Erdbeermaus zur Zeit. Wenn sie ausgeschlafen hat und man kommt in ihr Zimmer wird man von der kleinen Maus mit einem strahlenden langgezogenen Naaa begrüßt.

Nächstes Projekt: Ein Langarm-Raglanshirt für Junior

LeNa

Samstag, 23. Juli 2011

Zwergige Zwergenverpackung ...

Endlich habe ich es auch mal geschafft, eine ganze zusammenpassende Kombi zu nähen. Es ist eine zwergige Fliepi-Zwergenverpackung nach dem Schnittmuster von Farbenmix entstanden.

Für die Tunika habe ich die Trägervariante gewählt und KamSnaps zum Verschließen angebracht.
Den rosafarbenen pilzigen Velourbutton habe ich von meiner Nähfreundin bekommen. Da sie für rosa keinen Abnehmer hat ;)  Danke! Am Saum habe ich noch ein Fliepi-Webband von FM angebracht. Der Karostoff ist ein Westfalenstoff, ausnahmsweise mal vom örtlichen "Stoffdealer". Den Zwergenstoff habe ich auf dem Stoffmarkt geshoppt.


Rückansicht.
Das Label dort so "fett" anzubringen kam mir ja etwas "hochtrabend" vor.
 Herr IdeenReich meinte aber, warum kleckern statt klotzen?!?

Die Kuschelhose besteht nur aus zwei Teilen. Geht super fix.
Der rosafarbene Jersey stammt vom Stoffmarkt. (Hätte ich doch bloß mehr zugeschlagen. Der vernäht sich traumhaft.)
Saum wieder mit Webband versehen und zweimal Velours von PeppAuf.





Von dieser Ausschnittvariante bin ich total begeistert. Sieht gut aus und näht sich auch super.
Wieder der rosa Jersey vom Stoffmarkt. Der grüne Jersey stammt auch daher und den roten Jersey habe ich hier schon seit Jahren liegen gehabt. Die süße Eule ist von PeppAuf.

Hinten gibt´s auch noch einmal das Webband.






Ich habe gleich das Schnittmuster für die komplette Zwergenverpackung erstellt. So erspare ich mir beim nächsten Mal diese eher unbeliebte Tätigkeit. Die Zwergenverpackung besteht ja noch aus weiteren Kleidungsstücken und ich möchte sie alle noch nähen. Muss ich mich aber ranhalten, damit die Erdbeermaus nicht bald herausgewachsen ist.




Nächstes Projekt: Roll up Bag

LeNa 

Mittwoch, 20. Juli 2011

Beweisfotos

Für das Wetter, das heute viel bescholten wurde, muss ich doch heute Abend noch eine Lanze brechen. Ich habe heute, ja wirklich heute, wer nicht ganz im Norden von Deutschland wohnt, mag es vielleicht kaum glauben, diese Beweisfotos gemacht (ohne Tricks und doppelten Boden).





















Hier strahlte heute wirklich den ganzen Tag die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel. Leider vertragen mein Fotobearbeitungsprogramm und Blogger sich nicht immer und einige Fotos kann ich nicht zeigen, weil sie entweder quer in der Luft hängen oder aber PopArt-mäßig eingefärbt sind. Ganz witzig, aber hier nicht passend.
Hoffentlich bekommen wir morgen alle wieder ein paar Sonnenstrahlen ab.  

LeNa

Montag, 18. Juli 2011

Schrumpfappli ????

Einige erinnern sich vielleicht noch an diesen und diesen Post. Mir fiel noch eine Appli, die ich auch vor Jahren beim großen Auktionshaus mit dem anderen Haus und einem Elefanten zusammen ersteigert habe, in die Hände. Habe sie einfach "spaßeshalber" mal in der Waschmaschine ihre Runden drehen lassen. Tja, sie hat das gleiche Schicksal ereilt, wie die andere Appli.
Es gibt ja diese Schrumpffolien. Die finde ich auch ganz witzig, aber doch keinen Schrumpffilz!!!! Da hat wohl jemand tatsächlich Bastelfilz als Unterlage genommen. Die Person scheint ja ihre eigenen Applis entweder nie verwendet zu haben oder die Klamotten nicht zu waschen *iiihhh*
Wie gut, dass ich die Appli noch nicht vernäht hatte.


Ein Fall für den Mülleimer.
 LeNa

Geschenke ...

gibt es heute bei Sabine. Nicht nur, dass man bei ihr etwas gewinnen kann. Nein, sie hat auch ein - wie ich finde - ganz tolles Tutorial für eine "Roll up bag" erstellt und auf ihrem Blog gepostet. So etwas kann ich auf jeden Fall auch gebrauchen und als Mitbringsel ist es auch super geeignet. Das werde ich auf jeden Fall mal nacharbeiten, wenn ich nicht gewinne ;) Denn diese Einkaufstaschen, die man dann wieder nach Gebrauch in so einen kleinen Beutel zurückfriemeln soll, die finde ich, nun ja, nicht gerade praktisch. Ich besitze zwar welche, aber irgendwie sind sie am Ende dann noch nicht in ihrem kleinen Beutel, weil sie irgendwie merkwürdigerweise immer nicht wieder hineinpassen.

LeNa

Samstag, 16. Juli 2011

Die "Premierenfeier" hat etwas länger gedauert ...

Deswegen hätte es der Post heute fast nicht mehr auf den Blog geschafft. Aber es hat ja gerade noch geklappt.


Premiere Nr. 1: Ich durfte das erste Mal Probenähen und zwar die Geldbörse "Reini" von Mrs-de-elfjes.
Hat total Spaß gemacht und das e-book ist wirklich leicht nachzuarbeiten - auch für notorische "Schnittmuster- und Anleitungennichtversteherinnen". Das ist mein Ergebnis:


Premiere Nr. 2: Ich habe das erste Mal eine Geldbörse genäht. Ich glaube, wenn ich nicht durch meine waghalsige "Bewerbung" um das Probenähen ausgewählt worden wäre, hätte ich mich in diesem Nähleben an keine Börse mehr herangetraut, sondern hätte immer nur auf den Blogs der anderen die Börsen angeschmachtet.




Premiere Nr. 3: Ich habe mir endlich Kam-Sn*ps samt Zange zugelegt und bin total begeistert von der Anwendung.


Ein winziger Fetzen von dem schönen Lieblings-Tante-Ema-Stöffchen hat es noch als
Lasche an die Börse geschafft.




Ich bin total begeistert von der Aufteilung der Börse. Genau solche habe ich immer gesucht.
Ihre lederne Vorgängerin ist auch so aufgebaut. Die ist aber nicht mehr so schön. Ich konnte mich bisher nur noch nicht trennen. Nun darf sie aber in den wohlverdienten Ruhestand treten.  

Premiere Nr. 4: Ich habe mich an einen Endlosreißverschluss herangetraut und muss sagen, auch diese Angst war völlig unbegründet. Die Verarbeitung war super einfach.

Premiere Nr. 5: Ich habe einen Reißverschluss ohne Schweißausbrüche eingenäht, weil es im e-book so schön erklärt war. 

Meine Fadenvernähaktion ist auch eben auf der Terrasse beendet worden. Hoffentlich kann ich das entstandenene Tauschi auch bald zeigen.

Nächstes Projekt: Zwergenverpackung für die Erdbeermaus. Schnitt ist bereits komplett kopiert, muss "nur" noch ausgeschnitten werden. Dann geht´s an die Stoffauswahl, den Zuschnitt und dann kommt die "Kür" :)))

LeNa


Saure-Gurken-Zeit im Bloggerland?

Nicht viel los ist auf vielen Blogs im Moment.


Aus dem IdeenReich gibt es heute auch nicht viel zeigbares, außer die neusten Shoppingsünden.


Ich habe das erste Mal bei Stoff & Stil etwas bestellt. Bislang hatten mich die Portokosten und eigentlich auch mein volles Stoffregal davon abgehalten. Ich habe immer wieder mal die Homepage besucht und schmachtend die schönen Stöffchen betrachtet. Nun ist ja Ausverkauf und als in Hamburg Stoffmarkt war, waren wir ja im Urlaub und Herbststöffchen habe ich eigentlich noch nicht in meiner Sammlung und ... ;)
Naja, wie dem auch sei, ich habe bestellt und bekam:




Diesen schönen braunen Feincord mit Käferchen. Eigentlich u.a. gedacht für eine Hose für Junior. Ich fand die Büx eigentlich ganz cool, die bei Stoff & Stil aus diesem Stoff abgebildet war.
 Junior guckte nur und meinte, mit dem Stoff, da würde er ja im Kindergarten ausgelacht werden.
Bei Lillith-Rose habe ich nun aber zwischenzeitlich einen Rock aus diesem Stoff gesehen. Tja, dann wird´s halt ein Rock. Mich wird schon keiner im Kindergarten mit dem Stoff auslachen ;)


Beiger und brauner Twill - ganz unspektakulär und nicht bekleidungsgeeignet, wie ich leider feststellen musste, da gaaaaanz großer Kratzfaktor. Aber für ein Täschchen und Co. ist es ein sehr schöner fester Stoff. Bei dem Schnäppchenpreis ist es auch OK.


Feiner karierter Stoff, der wohl einen Wollanteil haben muss, nach dem Geruch zu urteilen, als er aus der Waschmaschine kam ;)  Ich hatte bei der Bestellung gar nicht drauf geachtet. Fand und finde ihn nur total schön.
Lülla Twill - der kratzt nicht und ich brauchte endlich auch mal etwas einfarbiges zum mixen. Dann habe ich endlich meinen seit langem heißbegehrten Apfelstoff *freu*. Den gab´s auch noch in anderen Farben. Ich konnte mich auch kaum zurückhalten, aber man will ja nicht übertreiben *flöööt*


Türkis und grün - so schön
Der rechte Stoff ist PU-beschichtet.


Links ein wunderschöner Viskosedruck und rechts ganz toller Jersey für
ganz alleine meine Herbstgarderobe.


Gefahrgut war auch noch in dem Paket enthalten.




Gefährlich für mich: die beiden Stoff & Stil-Kataloge *schmacht*
Wer zum Kukuck hat eigentlich auf die "Katalog bestellen"-Felder geklickt?

So, genug der Stoffe.
Bei uns im Dorf ist ein ganz nettes kleines Lädchen, da habe ich ein Geschenk gekauft und habe das hier:


  nicht liegen lassen können. Wie schön ist es doch, wenn man eine kleine Tochter hat. Da kann man solche netten Kleinigkeiten "für die Kleine" gerne mal mitnehmen. Och, und die beiden linken stoffbezogenen Buttons, die kann sie doch noch ein bissel der Mama "ausleihen", bis sie groß genug für solche Buttons ist - oder, was sagst du Erdbeermaus? Ich kann dich so schlecht verstehen.

Morgen ist hier übrigens etwas los im IdeenReich. Endlich kann ich etwas zeigen und dann geht sie ab, die Premierenparty!!! Hui, ich glaube, wenn ich müde bin, neige ich leicht zu Übertreibungen, aber Premiere stimmt schon ;)

Bis morgen, LeNa

Donnerstag, 14. Juli 2011

Noch eine Windeltasche ...

habe ich heute fix nach der Anleitung von Roswitha genäht. Die zweite ging jetzt tatsächlich total schnell. Selbst ich notorische Schnittmuster- und Anleitungennichtversteherin und Tipps- und Tricksvergesserin habe mir vom letzten Mal gemerkt, welchen Zweck welcher Anleitungsschritt hat. Ich musste nicht mal mehr nachdenken und habe sogar ganz viele Schritte noch aus der Erinnerung hinbekommen ;)

Das es fix ging war auch Voraussetzung. Denn mein Last-Minute-Syndrom hat mal wieder zugeschlagen. Ich war heute mit einer Freundin verabredet und mir fiel vorgestern siedendheiß ein, dass sie gerade Geburtstag hatte und ein Geschenk vielleicht nicht so eine ganz schlechte Idee wäre ;). Da ich aber noch ein anderes Projekt - das ich aber noch nicht zeigen kann/darf - unter der Nähmaschine hatte und das gerne erst fertig haben wollte, bevor ich etwas neues beginne, habe ich eben erst heute Morgen mit dem Geschenk für heute Nachmittag angefangen. Eigentlich sollte es eine schnelle Einkaufstasche mit passender Tatüta werden. Nach 20 Minuten Stoff von links nach rechts und von oben nach unten sortieren habe ich festgestellt, dass ich irgendwie nicht den richtigen Stoff für die Freundin bzw. die Tasche der Freundin hatte. Ich bin dann aber glücklicherweise schnell darauf gekommen, dass die Freundin, deren Sohn gerade ein Jahr geworden ist und schätungsweise noch mindestens ein Jahr Windeln tragen wird vielleicht eine Windeltasche gebrauchen könnte. Junior musste dann ein Stückchen "seines" Dino-Baumwollstoffes opfern und das ist das Ergebnis:




Dieses Mal habe ich das obere Gummi etwas länger abgeschnitten, damit eine normal große "Pöschicreme"-Tube hineinpasst. In das untere Gummi kann man dann vielleicht ein kleine Tube Handcreme für sich selbst oder eine Allzweckcreme hinenstecken.

Ich habe den Stoff auch wieder mit Vlieseline verstärkt und die Tasche auch wieder mit Klettverschluss versehen. Ich habe zwar mittlerweile seit ein paar Tagen eine Kam-Snap-Zange, aber ich habe sie noch nicht ausprobiert. Ich gucke mir das gute Stück erst nachher mit Herrn IdeenReich zusammen an, weil ich noch etwas gaaaaanz wichtiges mit einem Kam-Snap versehen muss und da bloß nichts falsch machen möchte. Außerdem finde ich die Klettverschlussvariante nach wie vor klasse, weil man so die Tasche je nach Menge des Inhaltes mal enger und mal weiter stellen kann.

So, jetzt muss ich hier noch an einem Tauschobjekt, das ich leider auch noch nicht zeigen kann/möchte, gefühlte 1000 Fäden vernähen und einen ganz wichtigen Kam-Snap anbringen ;) 

LeNa

Mittwoch, 13. Juli 2011

Ich mach dann mal mit ...

... beim

Ich habe endlich mal dran gedacht  und meine neue Chiffon-Undine nicht schon gleich ganz eilig gezeigt, als sie fertig war, sondern geduldig bis zum mmm gewartet - es ist ja auch das letzte Mal mmm vor der Sommerpause, wie ich gerade festgestellt habe. Bin halt ein Last-Minute-Mensch durch und durch.

Ich habe eigentlich nichts abgeändert, außer vielleicht die Höhe der Bänder. Ehrlich gesagt war ich sehr skeptisch, als ich die Undine in Gr. M/L zuschnitt, weil diese Größe ja von 38 bis 44 gehen soll. Ob das so klappt? Ja, es hat geklappt.


Der Chiffon ließ sich super verarbeiten. Auch da war ich anfangs unnötigerweise skeptisch.
Allerdings habe ich die Bänder nicht aus Chiffon gearbeitet. Das war mir dann doch zu fummelig, weil der Chiffon ja nicht da bleibt, wo man ihn hinbügelt. Ich habe daher die Bänder gehäkelt.

So, nun habe ich gegrübelt, ob ich "me" beim "mmm" auch zeigen soll. Ich mach dann auch das mal *Bauchgrummel*
Kopflos wollte ich dann irgendwie auch nicht daherkommen. Also, los geht´s, in voller "Pracht" ...


...



Die Bilder sind am letzten Sonntag entstanden. Ich habe die Undine zu einer Taufe ausgeführt.
Na? Wem steht sie besser, meinem "Rumpfdouble" oder mir ;)


Die Hose habe ich spaßeshalber schon "Taufhose" genannt. Die habe ich nämlich schon
auf der Taufe meines Patenkindes vor *räusper* 9 Jahren getragen. Und ich wunderte mich
schon, warum der Stoff nicht mehr ganz so schön ist.


Bei der Rückansicht hat eindeutig mein "Rumpfmodel" gewonnen ;)


Zur "Unterstützung" der Häkelbindebänder gab es noch eine Häkelblume.


Für das vordere Zierband habe ich ein Tüllband mit Satinröschen genommen.
Eigentlich wollte ich da auch die Häkelnadel arbeiten lassen, aber da ich mir während des Nähens so unsicher war, ob die Undine überhaupt tragbar sein wird, habe ich das lieber gelassen. Vielleicht aber beim nächsten Mal. Nun weiß ich ja, dass sie sitzt.
Die anderen MMM-Mädels gibt´s hier und hier.

LeNa (immer noch *bauchgrummelig*)