Samstag, 26. Oktober 2013

Viel zu kurz ...

... kommen meine Kinder, was die (kaum vorhandene) Menge meiner Nähwerke in ihrem Kleiderschrank angeht .... und das ist jetzt leider nicht ironisch gemeint. Okay, ich komme, falls das überhaupt noch geht, noch kürzer, aber um mich geht es hier gerade nicht ;o)


Darum versetzt es mich zwar einerseits oft in Zeitnot, weil meistens entweder gerade eilige Aufträge neben der Nähmaschine mit den Hufen scharren oder meine Ovi zum Doktor muss, wenn Frau Ninchen zum Probenähen aufruft. Aber andererseits freue ich mich natürlich wie Bolle, erstens darüber, dass ich mit von der Partie sein darf und zweitens darüber, dass meine Kinder (oder sogar ich) endlich mal wieder von mir benäht werden.


Die Workshops im e-book von Frau Ninchen sind jedesmal sowas von idiotensicher ausgearbeitet und die Schnitte passen auch immer perfekt, so dass es, ob mit oder ohne Zeitnot, immer richtig, richtig Spaß macht und auch die scharrenden Hufe der Aufträge, die einen dann und wann doch etwas nervös machen können, nicht das Ergebnis beeinträchtigen. 


Naja, und Hoodies wollte ich meinen Kindern sowieso ganz dringend nähen, da kamen Louis & Louisa gerade recht und ich hibbelte schon seit der Ankündigung von Frau Ninchen, dass bald ein Hoodie-Probenähen ansteht, darauf hin, dass es losgeht. 


Jetzt kommen viele Bilder, also, wirklich viele Bilder ...
 

Bei dem Louis für den Junior habe ich die Kapuze etwas abgeändert und sie als "Astronauten-Kapuze" genäht.


Die im e-book vorgesehene Unterteilung in Vorder- und Rückenteil habe ich bei beiden probegenähten Modellen nicht gemacht. Ich finde sie klasse und andere Probenäherinnen haben es auch ganz toll umgesetzt, aber zu den Hoodies, die ich schon länger im Kopf hatte, passte es einfach nicht. Aber ich werde definitiv noch mehr von den schönen Kuschelteilen nähen und dann mit Sicherheit auch mit dieser Unterteilung (im Kopf ist zumindest einer schon fertig ;o)).


Die Gitarre aus der Stickdatei "Little Britain" von Milli Zwergenschön hatte mein Junior sich schon lange gewünscht und zu dem tollen Sanetta-Jersey, den ich für das Kapuzenfutter genommen habe, passte sie auch perfekt. 


Weil sie mir aber allein so mickrig vorkam, habe ich sie auf den gleichen Kuschelsweat gestickt, aus dem der Hoodie auch genäht ist, habe einen Stern ausgeschnitten und diesen mit Gradstich appliziert. Die Ränder sollen sich noch schön lässig einrollen. 


Auf die Bauchtasche hat es dann noch eine Stickerei aus der gleichen Datei geschafft.  Hier habe ich einfach nur die Umrisse der Flagge gestickt (dafür habe ich die Appli-Datei genommen, nur eben keine Stoffe gleichzeitig appliziert).





Für die "Louisa" der Lütten habe ich den gleichen graumelierten Sweat genommen, wie für den "Louis" des Juniors. Ich weiß es nicht mehr genau, aber es müsste ein Coupon vom Stoffmarkt gewesen sein.




Hier habe ich die Kapuze genau nach Schnittmuster gearbeitet bzw. die Variante genommen, bei der lt. Workshop noch 2 cm links und rechts zugegeben werden, damit die Kapuze sich vorn in der Mitte trifft bzw. sogar ein bisschen überlappt.



"Bunt sind schon die Wälder" ... seit Monaten das Lieblingslied meiner Lütten, welches ich täglich mindestens zweimal singen muss (und das bereits im Hochsommer ;o)) ... nun trifft es denn auch zu. Wobei bald nicht mehr der Wald neben unserem Grundstück bunt ist, sondern unser Garten/Rasen ;o) Ich glaube, wenn ich morgen nicht den Besen schwinge, komme ich übermorgen nicht mehr in meine Nähbude hinein oder muss mich durch den Blätterberg graben. Mit mir kommen ohnehin schon täglich ein gutes Dutzend Blätter durch die Tür.  

Frau Mispelwald, erkennen Sie diese Schuhe ;o)

Gewünscht war zwar eine Schnecke, aber ich hatte a) keine Schneckenstickdatei zur Hand und b) wollte ich ganz unbedingt diesen wunderschönen herbstlichen Fuchs&Reh-Jersey (zu finden auch in meinem Shöppchen) vernähen. Wie gesagt, in meinem Kopf waren die Hoodies schon ´ne ganze Weile fertig - fehlte nur noch das richtige Schnittmuster :o)


Passend zu dem Jersey gab es dann eine Stickerei aus der Serie "Zwergenwiese" von Janeas World.



 
Die Raglannähte habe ich mit einem "falschen" Coverstich meiner Nähmaschine (zum Umbauen meiner Coverlock fehlte mir dann irgendwie am Ende doch die Zeit) verziert. 

Wenn ich jetzt die Überschrift "Viel zu kurz ..." lese, passt die eigentlich nicht zu diesem so gar nicht viel zu kurzen Post :o)


Mein Fazit zu diesem Probenähen von Louis & Louisa: Wieder einmal ein absolut gelungener Schnitt von Frau Ninchen und danke, dass ich wieder dabei sein durfte :o) Ich bin gespannt, womit Frau Ninchen demnächst wieder unseren Kleiderschrank füllen wird *gg*


Claudia

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Ein Kleid und ganz schön viele Pumphosen ...

... wurden in der Kinderboutique bestellt, in der ich meine Nähwerke verkaufe. Also, nicht ich verkaufe sie dort persönlich, aber die beiden Inhaberinnen verkaufen sie dort für mich.

Mittlerweile habt ihr euch ja sicherlich an die Zeitverzögerung gewöhnt und so kann ich gefahrlos dieses Kleid, dass zu einer Einschulung bestellt wurde, zeigen (morgen beginnen hier schon die Herbstferien!)


Ich habe für das Kleid den Schnitt "Greetje" von Farbenmix, abgeändert (Gr. 122, puhh, kam mir das riiiiiesig vor). Genäht aus Dandelion Love-Popeline (wer mag, findet noch etwas davon in meinem Shöppchen) und verziert mit  passendem Webband und einer Häkelappli aus meinen Urlaubshäkeleien. Gesäumt habe ich das Kleid mit einem Pünktchenschrägband.



Naja, und dann, wie in der Überschrift schon angekündigt, jede Menge Pumphosen!










Die Stickmaschine durfte auch mal wieder arbeiten. Mit dem nähen vom Jeansstoff habe ich aber mächtig zu kämpfen gehabt. Der wollte sich so gar nicht mit den Beinbündchen verbinden. Es war einfach zuviel ziemlich dicker Jeansstoff, der da auf ein ziemlich schmales Bündchen sollte. Ich glaube, das war auch der Grund, warum meine Ovi nun beim Doktor ist und ich auf einen baldigen Anruf hoffe, dass ich sie wieder abholen kann (und nicht um so viel Geld ärmer danach bin).


Stickdatei von Janeas World

Ich hoffe, ihr habt auch alle einen sonnigen Feiertag.

Herzliche Grüße, Claudia