Donnerstag, 16. Januar 2014

Rums # 3/14

... und ich bin endlich wieder einmal dabei. 

Bevor ich es heute wieder nicht schaffe, mein für mich abgewandeltes Ameland-Kleid endlich mitrumsen zu lassen - und das nur, weil das Teil mal wieder in der Wäsche ist und ich es wieder nicht geschafft habe vernünftige Fotos zu machen - trägt es jetzt an meiner Stelle mal meine kopflose Anna. Was ich sonst schon so mit dem Ameland-Schnitt erlebt habe, wie ich ihn für mich abgewandelt habe und wie es an mir aussieht, könnt ihr hier lesen, wenn ihr mögt. Die Ärmel habe ich dieses Mal, auch aus Stoffmangel, in der im Schnitt vorgesehenen 3/4-Länge zugeschnitten und dann mithilfe von langen grünen Ärmelbündchen lange Ärmel draus gezaubert. Das Halsbündchen habe ich dieses Mal auch "normal" angenäht. Ich habe zunächst zwischen grünen und grauen Bündchen geschwankt, aber mich dann doch für das knallige grün entschieden. Wenn schon auffällig, dann auch richtig ;o)




Ich habe einen Jersey im Retromuster genommen, den ich als Coupon vor einiger Zeit auf dem Stoffmarkt ergattert hatte. So eine Tapete, nur in braun-orange-ocker-Tönen hatte ich als Kind an der Wand und die Gardinen sahen auch kaum anders aus :o)  Nach mehrmaligem Tragen, muss ich leider feststellen, dass die Qualität - für den Preis auch nicht anders zu erwarten - nicht die Wucht ist.  Aber ´ne Weile wird das gute Stück schon noch durchhalten und das nächste Ameland-Kleid ... dann aber auch so lang, dass ich es als Kleid tragen kann ... ist zumindest in Planung. Leider dauert es von der Planung bis zur Fertigstellung, wenn es um Klamotten für mich geht, häufig Wochen, wenn nicht Monate. Ich bin selbst gespannt, ob das Kleid lange oder womöglich schon kurze Ärmel haben wird.  



Mein 365-Tage-Projekt macht mir unheimlich Spaß und ich freue mich jeden Tag über einen neuen gehäkelten Granny Square. Neues Garn habe ich hier auch schon bestellt, denn ich habe mich jetzt entschieden, nicht nur, wie erst geplant, in türkis/hellgrau/weiß zu häkeln, sondern (fast) ganz bunt. Wenn es da ist, und das ist es bestimmt schon morgen, denn bei Heidi geht der Versand immer rasendschnell, mache ich von den schönen Farben und den bereits gehäkelten Squares auch ein Foto.

So, auf den letzten Metern noch ab zu RUMS mit diesem Post. 

Claudia

Mittwoch, 1. Januar 2014

Frohes neues Jahr, Glückskekse und das 365-Tage-Projekt ...

"Neues Jahr, neues Glück!" 
"Neues Jahr, hoffentlich ein neuer Anfang!" 
"Neues Jahr, ich nehme das Glück von 2013 gern mit rüber nach 2014!" 



... egal, wie´s bei euch aussieht ... 
ich wünsche euch alles, alles Gute und dass eure Wünsche in Erfüllung gehen!

Wir hatten gestern Glückskekse und mein Glückskeks hat mir viel Abwechslung im Beruf vorhergesagt.

Ich interpretiere da jetzt mal das hinein, was ich mir wünsche und wenn 2014 mich da auch nur (noch mehr) in die (für mich) richtige Richtung schubst, wäre das schon echt cool!

Nachdem meine Kinder auch wirklich auf sie passende Glückskekszettelchen in ihren Keksen fanden, war ich ja schon geneigt, wirklich an diese Dinger zu glauben. Aber jemand anderes hat entweder auf dem falschen Platz gesessen und den falschen Keks erwischt, oder irgendwas stimmt mit den Weisssagungsfähigkeiten von Keksen und deren Inhalt wohl doch nicht. Mein Mann hatte irgendwas mit Geduld auf seinem Kekszettel stehen :o)

Aber das mit meinem Zettel habe ich ja auch (zumindest ein bisschen) selbst in der Hand. 

365-Tage-Projekt ... 

Angelehnt an die Flow habe ich mir für mich ein 365-Tage-Projekt überlegt. Ich fand die Idee gleich total klasse, aber es fehlte die Idee, was ich machen möchte. Es sollte etwas sein, was mir Spaß macht, was ich einerseits ganz bewusst, aber andererseits auch nebenbei mache und es sollte mich nicht unter Druck setzen.

Nähen kam nicht infrage, weil ich schon beim diesjährigen Farbenmix-Adventskalender-Nähen "kläglich versagt" habe. Ich schaffe es einfach nicht jeden Tag an die Nähmaschine, um für mich etwas zu nähen und sei es nur ein Stückchen eines großen Teils. Die Nähmaschine steht nicht hier zuhause und die Zeit, die ich in der Nähbude verbringe, ist oft rar. Außerdem wollte ich etwas haben, was ich wirklich täglich machen kann und die Nähmaschine kommt ja z.B. nicht mit in den Urlaub. 

Bei Stichwort Urlaub fiel mir dann ein, dass ich dort immer Häkel und irgendwann am Tag/Abend sitze ich eigentlich immer mal auf der Couch und mache ... nichts. Dieses "nichts" werde ich in diesem Jahr mit dem Häkeln von Granny Squares ausfüllen. Ich bin gespannt, ob es klappt, aber ich plane, in 2014 jeden Tag ein Granny Square zu häkeln. Das Vorhaben scheitert zwar im Moment daran, dass ich nicht das passende Garn da habe, aber das werde ich ganz fix bestellen und am Anfang ist der Elan sicherlich noch so groß, dass ich den Rückstand noch "aufhäkeln" werde. Ich freue mich drauf und werde berichten. 

Claudia