Donnerstag, 10. September 2015

Ein drittes Mal ...



... RUMS-Fotos aus Italien. 

Bevor der Sommer sich bald ganz verabschiedet, noch ein letzter sommerlicher RUMS mit einem italienischen Foto. Eigentlich wollte ich ja immer noch einmal bessere Fotos von diesem Shirt machen, weil wirklich nur dieses eine einigermaßen brauchbar war, aber bevor wir mitten im Winter stecken, ... ;o) 






Der Schnitt ist wieder das Lillesol & Pelle Sommershirt No. 4. Saum und Ausschnitt habe ich mit der Cover gesäumt und die Armausschnitte habe ich nach einem Tutorial von Bienvenido Colorido mit Rolled Edges versehen. Die waren mir nämlich hier bei Andrea über den Weg gelaufen und ich habe es dann relativ zeitnah endlich mal selbst umgesetzt ;o) Ist ja nicht immer so einfach - sehen - im Kopf abspeichern - sich erinnern, was man gesehen hat - sich erinnern, wo man es gesehen hat und dann auch noch ausführen ;o) 


Weil man auf dem ehrlicherweise wirklich miesen Foto den Stoff nicht richtig erkennen kann, lasse ich noch ein Foto davon hier. Sterne und Punkte ... ich finde ihn toll :o) 




Nun aber ab zu RUMS. Ich bin spät dran ;o) 

Einen schönen Donnerstag, Claudia 

Sonntag, 6. September 2015

Fritzi & Frieda im Serengeti Park


Im Serengeti Park Hodenhagen waren wir in den Sommerferien. Die Kinder fanden es sehr klasse und ich habe dort die Gelegenheit genutzt, bevor es meiner Tochter zu warm wurde, schnell ein paar Fotos von ihrer neuen Büx zu machen.





Wir sind mit dem Bus durch den Park gefahren. Die Entscheidung war auch richtig. Wir konnten zwar nicht beobachten, dass Tiere die durchfahrenden Autos "auseinandergenommen" haben, aber mit dem Auto hätte die Durchfahrt sicherlich Stunden gedauert, denn die Autos sind quasi Stoßstange an Stoßstange durch den Park gerollt. 
Der einzige Nachteil der Bustour war, dass nur eine ausgesprochen kurze Pause im Streichelzoo gemacht wurde und wir, obwohl wir uns sehr gesputet und nur ein Pony gestreichelt haben, fast unseren Bus verpasst hätten ;o) 




Die Stoffe für die Hose hat meine Tochter sich selbst aus den Regalen gesucht. Anders geht es mittlerweile - mit wenigen Ausnahmen - auch fast nicht mehr. 




Langsam wird es immer wärmer ... ich beeile mich ja schon. Nur noch ein, zwei Fotos ;o) 




Die Hosentaschen sind praktisch und man kann mit der Büx so richtig cool dastehen




Wie so oft bei uns zum Saisonwechsel, mussten die Hallenturnschuhe für diesen Ausflug herhalten, weil es erst nicht nach Sandalenwetter aussah und die festen Schuhe plötzlich nicht mehr passten ;o) Inzwischen gibt es aber neue im Schuhschrank. 




Schnitt: Fritzi & Frieda von Frau Ninchen (Probegenäht und wieder für sehr gut befunden. Der Schnitt ist total wandelbar und ich habe hier - mal wieder ;o) - die "Karo einfach"-Schnellversion genäht.)
Stoffe: Chevron Sweat, Bündchen und pink-rosa Ringeljersey (Taschenfutter)

Ganz herzlich, Claudia

Donnerstag, 20. August 2015

RUMS #34/15 ... wieder mit Bildern aus Italien!


Wenn es schnell gehen soll, greife ich gern auf altbewährte Schnittmuster zurück. Das LadyBeeDress ist so eins. 

Leider hatte sich ein von mir sehr geliebtes und oft getragenes Shirt langsam aber sicher aufgelöst. Nach dem dritten mehr oder weniger gut gestopften Loch, habe ich es aufgegeben, aber die Appli aus Spitze und Pailletten, die habe ich gerettet ;o) 




Weil ich mich schon ein paar Jahre kenne ;o) und weiß, dass solche "geretteten" Sachen dann gern mal ewig (und oft auch vergeblich) auf die Verarbeitung warten, habe ich dieses Mal direkt und sofort die ausgeschnittene Appli auf dem LadyBeeDress wiederbelebt. Sonst wäre das vermutlich wieder nie was geworden und irgendwann hätte sie sich dann doch in den Müll verabschiedet. 

Ein bisschen musste ich mich an das puderige rosa gewöhnen, aber mittlerweile mag ich es sehr gern, auch an mir. 




Hach, was würde ich hier jetzt gern wieder liegen ;o)




Schnitt: Lady BeeDress
Stoff: Jersey puderrosa
Verlinkt: RUMS

Mittwoch, 19. August 2015

In Italien ...


... hat unsere kleine Wasserratte sich doch tatsächlich selbst das Schwimmen beigebracht. Sie meint, das wäre ganz einfach, als sie plötzlich neben uns schwamm. Sie hätte das ja gesehen, wie die anderen es machen und es funktioniert. Okay *lach* (Sie war natürlich nicht plötzlich neben uns im Wasser, sondern wir waren mit ihr gemeinsam im Wasser und sie meinte, sie wollte es jetzt ausprobieren. Nicht, dass jemand denkt, sie wäre da ohne unsere Aufsicht plötzlich neben uns schwimmend aufgetaucht.) 
Einen Schwimmkurs wird sie trotzdem noch besuchen, selbst wenn sie, dank der wirklich fast badewannenwarmen Wassertemperaturen in unserer ersten Urlaubswoche, so viel geübt hat, dass sie die Anforderungen des "Seepferdchens" schon erfüllt. 




Vor dem Urlaub hatte ich noch schnell aus den Resten des Raglanshirts des großen Bruders, das ich hier schon gezeigt habe, noch eine weitere Little Lina genäht. 




Dieses Mal total farbenfroh, mit Unterteilung, aber ohne Teilungsstreifen. Bündchen gab es nur am Halsausschnitt, Ärmel und Saum habe ich nur mit der Covermaschine gesäumt. 




Die beiden mögen sich - das ist das wichtigste! - und ihre bunten Boom-Power-Shirts. 




So, jetzt aber genug fotografiert und geschnackt und zurück ins kühle (bzw. warme) Nass ;o) 



Schnitt: Little Lina von Frau Ninchen

Stoffe: Jersey Boompower, Jersey gelb, Jersey türkis

Verlinkt: Meitlisache

Mittwoch, 12. August 2015

RUMS #33/15 aus Italien



Ich bin nicht mehr in Italien, aber vor 2 Wochen war ich es noch und dort, in Bibione, sind diese Bilder entstanden. Wie im letzten Jahr, hat mich kurz vor unserem Urlaub die Motivation (oder war es Panik? ;o)) gepackt und ich habe meinen Kleiderschrank ein wenig aufgefüllt. 




Das Shirt habe ich aus diesem wirklich tollen Denimjersey entstanden. Der Schnitt ist das absolut empfehlenswerte Lillesol&Pelle woman nr. 4 Sommershirt
Ausschnitt, Ärmel und Saum habe ich "ganz normal" mit der Coverlock gesäumt. 




Zu dem Rock aus diesem weichen, auch für Kleidung geeigneten maritimen Canvas, hat mich die Muddi mit einem Foto von diesem Rock inspiriert.  Ein ganz kleines Zeitfenster tat sich noch auf und der Canvas schrie ohnehin schon laut und deutlich, dass er ein Rock werden möchte, als ich den Ballen aus dem Karton holte, ich hatte es nur zunächst ignoriert ... u.a. mangels eines passenden Shirts. Diesen Mangel hatte ich ja aber schon behoben ;o) Sarah hat für ihren Rock das Freebook Basic-Jersey-Rock von ki-ba-doo genommen. Soviel Zeit (oder Geduld), auszudrucken und zusammenzukleben und womöglich die falsche Größe zu wählen ;o), hatte ich aber nicht mehr. Da habe ich einfach den Rockteil von Miss Lina von Frau Ninchen genommen, denn das Schnittmuster war ausgedruckt, geklebt und passte ;o) Unten ist der Rock mit der Nähmaschine gesäumt und oben habe ich einfach ein dunkelblaues Bündchen angesetzt. 




Alles in allem hat das nähen von Rock und Shirt garantiert weniger Zeit in Anspruch genommen, als es fertig zu kaufen und ich frage mich jedesmal, warum ich das eigentlich nicht öfter in Angriff nehme, aber da geht es euch sicherlich ähnlich.




Einen sonnigen Rums-tag wünsche ich Euch
 Claudia 

Montag, 13. Juli 2015

Taschen ...


.... gehören nicht unbedingt zu meinen Lieblingsnähwerken ;o) 




Das Nähen dieser Tasche hat aber wirklich Spaß gemacht. 





Die Vorgabe lautete: Eine richtig große Tasche, in die ganz viel hineinpasst, Innentasche für´s Handy, Reißverschluss, zwei Henkel und nicht bunt. 





Da lässt sich doch was mit anfangen ;o) 




Es passt auch wirklich viel hinein :o) 





Fast hätte der Poststreik mir und meiner Kundin noch ein Strich durch die Rechnung gemacht. Diese Tasche sollte sie nämlich nach Italien begleiten, was schlussendlich dann auch noch geklappt hat, nachdem die Tasche 5 Tage im Ziel-Paketzentrum festsaß. 






Irgendwie hätte ich sie auch gern behalten, die große Tasche, und hätte sie selbst mit nach Italien genommen ;o) 

Stoffe: Vintage Loveboat by Cherry Picking, silberfarbenes Kunstleder, Baumwolle mit Pünktchen und Canvas (leider in meinem Shop im Moment ausverkauft, aber bereits nachbestellt) 

Schnitt: Basic Bag (Lillesol&Pelle)

Habt noch einen schönen Tag, Claudia 
(pssst.... im Moment gibt es 12 % SommerRabatt in meinem DaWanda-Shop)

Freitag, 10. Juli 2015

Zu kurz ...

... kommt oft der Junior, was von mir genähte Klamotten anbetrifft. Das passt ihm gar nicht. Er mag es (noch) sehr, von mir benäht zu werden. 

Zu kurz ... ... waren auch viele seiner T-Shirts. 




Zu kurz ... ist vielleicht die Zeit, in der er noch von mir genähte Sachen anziehen mag (aber wer weiß das schon?) Genäht sind ja alle Klamotten, auch die, die man im Geschäft kaufen kann ;o) Aber trotzdem habe ich mir vorgenommen, die Zeit zu nutzen, bis vielleicht ein ooooch nöööö kommt ;o) 




Ganz kurz ... ist die Zeit, die man dafür investieren muss, ein Raglanshirt nach Klimperklein zu nähen. Hinterher weiß ich dann gar nicht mehr, warum ich das nicht öfter mache. Aber so ist es ja oft und viele werden das kennen. 



Stoffe: Jersey Boompowertürkisfarbener JerseyRingelbündchen türkis/lime
Schnitt: Raglanshirt Klimperklein

Verlinkt: Made4boys

Auf geht´s in ein (hoffentlich) sonniges Wochenende 
Claudia 

Donnerstag, 9. Juli 2015

Noch einmal ...


RUMS in Lieblingsfarben ... und mit einem der Lieblingsschnitte.

Das heißt ... grau und petrol und Lady BeeDress ;o)  




Wie hier wieder unterteilt und mit 3/4 Ärmeln, aber ohne Paspel an der Unterteilung. 




Blumenjersey --> Joy by Rebekah Ginda

Kaum zu glauben, jetzt habe ich zwei Wochen hintereinander daran gedacht, ein RUMS zu posten :o) ... okay, ich habe nur daran gedacht, weil Sandra mich drauf gestoßen hat. Irgendwie war ich nämlich mit den Tagen ganz durcheinander und hatte am Vormittag kurz gedacht: "Mist, wieder kein RUMS  gepostet." Dabei war ja erst Mittwoch ;o)

Einen schönen Donnerstag, Claudia 

Donnerstag, 2. Juli 2015

RUMS in Lieblingsfarben ...


Grau und petrol gehören zu meinen Lieblingsfarben, was Klamotten für mich betrifft und darum habe ich mir ein Longshirt mit 3/4-Ärmeln in genau diesen Farben genäht.






Der Schnitt ist - mal wieder und wie könnte es anders sein ;o) -  Lady BeeDress von BeeKiddi. 


 

Hier habe ich mir das erste Mal die Zeit genommen - und so viel Zeit braucht man dafür eigentlich gar nicht ;o) - und habe Vorder- und Rückenteil nicht in jeweils einem Stück zugeschnitten, sondern unterteilt. Eine Paspel habe ich auch noch dazwischengesetzt. 





 
Jersey grau --> klick
Jersey petrol --> klick




Ich wünsche Euch einen sonnigen Rums ... ähm ... Donnerstag und dass ihr ein paar schattige Plätzchen findet.

Dienstag, 16. Juni 2015

Irgendwie will es nicht so richtig warm werden ....

... aber zwischendurch scheint dann doch immer mal die Sonne. 
Da kann man dann noch ganz gut ein paar Shirts gebrauchen, deren Ärmel nicht so ganz kurz sind, aber eben auch nicht richtig lang. 
Meine Tochter muss sich aber immer noch daran gewöhnen, weil sie die Ärmel entweder langziehen will, weil sie meint "zu kurz" oder nach oben ziehen will, weil sie meint "zu lang" ;o)

Es ist wieder eine Miss Lilli geworden.




Aus den gleichen Stoffen habe ich hier schon eine Miss Lilli gezeigt. Diese hier ist quasi aus den Resten entstanden.




In meinen "Beständen" befand sich noch ein Velourmotiv und die regenbeschirmte Katze passt, wie ich finde, ganz hervorragend dem Regenbogenmuster der Ärmel.




Hallo Flinki ;o) 

(Die moppelige Kaninchendame hat sich auf fast jedes dieser Fotos "geschummelt". Während Herr Klopfer sich irgendwo versteckt hielt ;o))




Bei meinem schmalen Mädchen gefallen mir die "Puffärmel" ganz gut, während ich diese Ärmelform an mir selbst absolut gruselig finde.







Sonnige Grüße, Claudia
(Warum kommt an so doofen kalten und wolkigen Tagen so häufig am Abend, kurz bevor sie untergeht, die Sonne raus?)

Donnerstag, 11. Juni 2015

RUMS #24/15 und mein "Leib- und Magen-Schnitt"

Mein "Leib- und Magen-Schnitt" ist eindeutig LadyBeeDress von BeeKiddy (*örgs* - das klingt irgendwie gruselig nach OP, ist aber gar nicht so gemeint ;o) und wir "Näherinnen" wissen, wie es gemeint ist ;o)). 

Der Schnitt passt mir wie A*** auf Eimer ;o) Was will man mehr? Darum nähe ich den Schnitt auch rauf und runter, in den verschiedensten Variationen und immer wieder. Wenn ich nicht dauernd erst viel zu spät daran denken würde, dass Donnerstag ja RUMS-Tag ist, nämlich frühestens am Donnerstag ;o) - hätte ich auch schon viel mehr davon gezeigt. 

Heute habe ich endlich mal daran gedacht und zeige diese schlichte Variante in "freundlichem schwarz". Vielleicht langweilig, aber mein Lieblingsexemplar, weil´s irgendwie immer passt. 



Das Longtop, das ich drunter trage, ist leider nicht selbstgenäht. Da muss ich mich auch noch einmal nach einem für mich geeigneten Schnitt umsehen oder mal selbst den Schnitt eines passenden Exemplares abnehmen.




Nichts besonderes, aber doch allerfeinster schwarzer Jersey, den man - ich habe es hier bei diesem Shirt wirklich ausgiebig getestet ;o) - unzählige Male waschen kann, ohne ihn zu VERwaschen ---> klick

Nun verlinke ich schnell zu RUMS und schau mal, welchen Platz ich dort heute ergattern kann ;o) 

Claudia

Sonntag, 31. Mai 2015

Little Lina ...

... die dritte :o) 

Erwähnte ich schon, dass der Schnitt bei mir einen richtigen Little-Lina-Nähwahn ausgelöst hat? ;o)

Nun dachte ich, wenn ich die nächste Little Lina zeige, sind die Temperaturen endlich so, dass kurzärmelig getragen werden kann. Aber Pustekuchen, irgendwie ist im Moment von Sonne über Regen bis zu Hagel alles dabei, außer konstante, T-Shirt-fähige Temperaturen ;o) 

Ich zeige sie jetzt trotzdem mal, die dritte Little Lina - es gibt noch eine vierte und die fünfte ist noch nicht ganz fertig ;o) Vielleicht ist ja beim nächsten Little Lina-Post auch Little-Lina-Wetter :o)




Hier habe ich unten und an den Ärmeln nur gesäumt und kein Bündchen angenäht. Dadurch gibt es hier dann auch nicht den Balloneffekt.









Unser aus- und einbruchssicheres Löwen- ... ääähm ... Kaninchengehege :o) Die beiden Bewohner sind hier leider nicht zu sehen.




Den Jersey aus der Serie Joy von Rebekah Ginda (Swafing) finde ich wunderschön und er wirkt, je nachdem, mit welcher Farbe man ihn kombiniert, total anders. Ich habe ihn für mich selbst auch schon vernäht und mit petrolfarbenem Jersey gemixt. Da wirkt der Stoff insgesamt viel weniger "knallig".





Stoffe: 
aus den eigenen Kekero-Stoffe-Shop-Regalen, die ich übrigens am kommenden Freitag, dem 05.06. 2015, von 10.00 - 12.00 Uhr und 18.00 - 20.00 Uhr, und Samstag, dem 06.06.2015, von 10.00 - 18.00 Uhr, für euch "in echt" - bei einem kleinen Lagerverkauf - zugänglich mache.

Einen schönen Sonntag, Claudia