Donnerstag, 17. März 2016

Loona, RUMS und fotografieren mit Zaungästen

Loona heißt der neuste Streich von Frau Ninchen. Ein schnell zu nähender Raglanhoodie, der im Schnittmuster die Möglichkeit einer Unterteilung vorsieht, die ich hier allerdings nicht genutzt habe. Noch nicht, denn ich werde mir sicherlich nur ein, zwei oder zwölf Loona-Hoodies nähen und dann bestimmt auch mal mit Unterteilung. 


Ich war erst ein bisschen skeptisch, wie immer, wenn ich etwas für mich nähe, ob der Schnitt für mich passend ist. Loona ist leicht tailliert und das finde ich ganz vorteilhaft. Ich bin jedenfalls ganz begeistert von der Passform.


Ich bin wirklich jetzt sehr froh, dass ich mir für dieses Probenähen irgendwo ein bisschen Zeit gemopst und nun endlich auch einen selbstgenähten Hoodie im Schrank habe. 


Wobei er noch gar nicht im Schrank war. Entweder habe ich ihn an oder er ist in der Wäsche ;o) 

Ein schöner Nebeneffekt ist, dass ich endlich mal wieder bei RUMS mitmischen kann.


Jetzt kommen auch gleich die in der Überschrift versprochenen Zaungäste ... einen Augenblick ... 


Hier sind sie ... 




Wir wohnen (und ich arbeite) direkt neben einer riesigen Pferdekoppel und ich freue ich immer über den Anblick, wenn die Pferde mich "besuchen" kommen oder durch den Wald galoppieren. 




Schnitt: Loona
Stoffe:  Sommersweat in Puderrosa
            Bündchen hellgrau meliert
            Gemusterter Jersey (Kapuzenfutter)


Einen schönen - und hoffentlich sonnigen - Donnerstag, 
Claudia