Freitag, 30. Juni 2017

Emma .... und Bummelletzter

Ich bin mir ganz sicher, ich bin Bummelletzter, mit meinem Blogpost zum Probenähen des Sommersets "Emma" von Frau Ninchen. Denn das e-book ist bereits seit 26.06. bei Frau Ninchen im Shop.

Eigentlich habe ich gar nicht die Zeit, um Probe zu nähen, aber bei Janina bin ich schon so lang im "Team", dass ich es mir nicht nehmen lasse, wann immer es geht, ihre neuen Schnitte probezunähen. OK, wann immer es geht und wann immer das kleine Fräulein auch "ja" zu dem Schnitt sagt ;o) Denn um "für den Schrank" zu nähen, ist mir Zeit und auch Stoff dann doch zu schade und das kleine Fräulein ist da sehr konsequent. "Mag ich nicht, ziehe ich nicht an." bleibt auch "Mag ich nicht, ziehe ich nicht an." 

Aber an dem Sommerset "Emma" fand sie sofort Gefallen und wusste auch gleich, welche Stoffe dafür aus den Regalen genommen werden sollten.




Emma besteht aus einem asymmetrisch geschnittenen, ärmellosen Longtop und einer kurzen Shorts mit Taschen.




Den Halsausschnitt vom Top habe ich, wie in der Anleitung beschrieben, mit einem Jerseystreifen eingefasst. 
Die Armausschnitte habe ich nach diesem Tutorial mit zwei unterschiedlich breiten Jerseystreifen offenkantig versehen. Die rollen sich einerseits cool ein - und cool sollte das Outfit aussehen, auf gar keinen Fall niedlich ;o) - und andererseits sind die Schultern dadurch ein bisschen besser vor der Sonne geschützt. 
An den Saum habe ich auch offenkantig einen Jerseystreifen genäht ... ihr wisst schon ... cool soll es sein ;o)
 



Hier haben sich Wuppi und Klopfer mit auf die Bilder geschlichen. Der Rest ist offenbar etwas öffentlichkeitsscheu ;o) 




Den Pusteblumenplott habe ich aus meinem Fundus. Ich meine, er ist aus einem Adventskalender von alles-für-selbermacher gewesen. Ich habe zwar seit Wochen einen eigenen Plotter hier stehen, aber den habe ich noch nicht einmal ausprobiert. Bekloppt, oder? 




Die Shorts aus dem Set "Emma" ist, genauso wie das Top, ratzfatz genäht. Der angesetzte Bund ist aus türkisfarbener Bündchenware. Sie hat zwei Eingrifftaschen und ich habe sie etwas verlängert zugeschnitten, weil ich ihr einen Krempelsaum verpassen wollte, was auch wunderbar geklappt hat.
Das kleine Fräulein wollte unbedingt den "beklecksten" leichten Jeans Chambrai für diese Shorts haben. Als die Hose fertig war, flitzte sie auch gleich zum Opa rüber und sagte: "Opa, guck mal, die Hose hat Mama eben genäht und ich hab sie schon total mit Farbe versaut."

Die zerschundenen Knie sind zwei Besuchen auf dem Waldspielplatz und einem Sponsorenlauf in der Schule geschuldet ;o)  
 



Hier geht es zum Sommerset "Emma" von Frau Ninchen (aktuell zum Sonderpreis!)

Die vernähten Stoffe findet Ihr hier und hier in meinem Shop (aktuell versandkostenfrei!)

Habt ein schönes, hoffentlich etwas weniger regnerisches, Wochenende,
 Claudia



Kommentare:

Leni Sonnenbogen hat gesagt…

Liebe Claudia, das neue Sommerset Deiner Tochter gefällt mir richtig gut! Ich mag diesen asymmetrischen Look! Mit dem Plotter ging es mir übrigens GENAU wie Dir!! Ich habe ihn auf der Creativa gekauft und dann bestimmt fast ein halbes Jahr nicht angerührt. Frag mich bloß nicht warum! Ich habe KEINE Ahnung *zwinker*. So ab und an nutze ich ihn mittlerweile! - Und es macht dann auch wirklich Spaß und ich freue mich über die Ergebnisse. Aber doch nach wie vor eher sehr selten!! Freue mich auf Dein erstes Werk!! ;-) Liebe Grüße! Nicole

julia hat gesagt…

Hallo Liebe Claudia,

Das Set deiner Tochter ist toll geworden. Und das Problem mit dem anziehen kenne ich auch, deswegen muss unser Kleiner auch immer ins Nähzimmer und sagen was er für Stoffe will. Denn für den Schrank sind die selbstgenähten Sachen einfach wirklich zu schade.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

LG Julia